Formel 1
Formel 1
02 Juli
-
05 Juli
Event beendet
R
Spielberg 2
09 Juli
-
12 Juli
FT1 in
3 Tagen
16 Juli
-
19 Juli
FT1 in
10 Tagen
R
Silverstone 2
06 Aug.
-
09 Aug.
FT1 in
31 Tagen
13 Aug.
-
16 Aug.
Nächstes Event in
37 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächstes Event in
51 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
58 Tagen
Details anzeigen:

McLaren: Neue Regeln "schmerzhaft", aber ein "Sieg für die Formel 1"

geteilte inhalte
kommentare
McLaren: Neue Regeln "schmerzhaft", aber ein "Sieg für die Formel 1"
Autor:
28.05.2020, 07:34

Zak Brown und Andreas Seidl erklären, warum die nun verabschiedeten Formel-1-Regeln für McLaren Fluch und Segen zugleich sind

McLaren hat für eine niedrige Budgetobergrenze gekämpft. Die tatsächliche Umsetzung davon ist weniger extrem, doch das britische Traditionsteam wird dennoch empfindlich getroffen: Die McLaren-Gruppe sieht sich (auch aufgrund der Coronavirus-Situation) zum Abbau von insgesamt 1.200 Arbeitsplätzen gezwungen, rund 70 davon entfallen auf den Formel-1-Rennstall.

Das ist die neue Realität im Grand-Prix-Sport, die McLaren-Boss Zak Brown aber nicht als Niederlage verstanden wissen will. Er meint vielmehr: "Es ist ein Sieg für die Formel 1, ein entscheidend wichtiger Moment für unseren Sport."

Die Budgetobergrenze, zunächst in Höhe von 145 Millionen Dollar (rund 132 Millionen Euro), komme jetzt gerade recht. "Die Formel 1 war bereits seit geraumer Zeit finanziell instabil. Hätten wir nicht eingegriffen, wir hätten die Zukunft der Formel 1 und ihrer Teilnehmer riskiert", sagt Brown.

McLaren muss schrumpfen

Er gratuliere allen an den neuen Regeln Beteiligten dazu, "gemeinschaftlich und entschlossen" zu einer Lösung beigetragen zu haben.

McLaren-Teamchef Andreas Seidl spricht indes bereits von einer "großen Herausforderung", die sein Team infolge der Neuregelungen zu meistern habe: "Es wird schwierig und schmerzhaft in den nächsten Monaten, unsere Arbeitsweise anzupassen und das Team auf das richtige Maß zu reduzieren."


Fotostrecke
Liste

1966: McLaren-Ford M2B

1966: McLaren-Ford M2B
1/59

Foto: LAT Images

Fahrer: Bruce McLaren

1967: McLaren-BRM M4B

1967: McLaren-BRM M4B
2/59

Foto: LAT Images

Fahrer: Bruce McLaren

1967-1968: McLaren-BRM M5A

1967-1968: McLaren-BRM M5A
3/59

Foto: LAT Images

Fahrer: Bruce McLaren, Denis Hulme

1968-1970: McLaren-Ford M7A

1968-1970: McLaren-Ford M7A
4/59

Foto: LAT Images

Fahrer: Bruce McLaren, Dan Gurney, Denis Hulme

1969-1971: McLaren-Ford M7C

1969-1971: McLaren-Ford M7C
5/59

Foto: LAT Images

Fahrer: Bruce McLaren, Denis Hulme

1969: McLaren-Ford M9A

1969: McLaren-Ford M9A
6/59

Foto: LAT Images

Fahrer: Bruce McLaren, Denis Hulme, Derek Bell

1970: McLaren-Alfa-Romeo M7D

1970: McLaren-Alfa-Romeo M7D
7/59

Foto: LAT Images

Fahrer: Bruce McLaren, Denis Hulme, Dan Gurney, Andrea de Adamich

1970: McLaren-Ford M14D

1970: McLaren-Ford M14D
8/59

Foto: LAT Images

Fahrer: Bruce McLaren, Denis Hulme, Peter Gethin, Dan Gurney, Andrea de Adamich

1970-1971: McLaren-Ford M14A

1970-1971: McLaren-Ford M14A
9/59

Foto: LAT Images

Fahrer: Denis Hulme, Peter Gethin, Jackie Oliver

1972-1973: McLaren-Ford M19C

1972-1973: McLaren-Ford M19C
10/59

Foto: LAT Images

Fahrer: Denis Hulme, Peter Revson, Brian Redman, Jody Scheckter

1973-1978: McLaren-Ford M23

1973-1978: McLaren-Ford M23
11/59

Foto: LAT Images

Fahrer: Denis Hulme, Emerson Fittipaldi, Mike Hailwood, David Hobbs, Jochen Mass, James Hunt, Gilles Villeneuve

1976-1979: McLaren-Ford M26

1976-1979: McLaren-Ford M26
12/59

Foto: LAT Images

Fahrer: James Hunt, Patrick Tambay, Bruno Giacomelli

1979: McLaren-Ford M28

1979: McLaren-Ford M28
13/59

Foto: LAT Images

Fahrer: Patrick Tambay, John Watson

1979-1981: McLaren-Ford M29F

1979-1981: McLaren-Ford M29F
14/59

Foto: LAT Images

Fahrer: John Watson, Andre de Cesaris

1980: McLaren M30

1980: McLaren M30
15/59

Foto: LAT Images

Fahrer: John Watson, Alain Prost

1981-1982: McLaren-Ford MP4/1

1981-1982: McLaren-Ford MP4/1
16/59

Foto: LAT Images

Fahrer: John Watson, Andrea de Cesaris

1982: McLaren-Ford MP4/1B

1982: McLaren-Ford MP4/1B
17/59

Foto: LAT Images

Fahrer: John Watson, Niki Lauda

1983: McLaren-Porsche MP4/1E

1983: McLaren-Porsche MP4/1E
18/59

Foto: LAT Images

Fahrer: John Watson, Niki Lauda

1984: McLaren-Porsche MP4/2

1984: McLaren-Porsche MP4/2
19/59

Foto: LAT Images

Fahrer: Niki Lauda, Alain Prost

1985: McLaren-Porsche MP4/2B

1985: McLaren-Porsche MP4/2B
20/59

Foto: LAT Images

Fahrer: Niki Lauda, Alain Prost

1986: McLaren-Porsche MP4/2C

1986: McLaren-Porsche MP4/2C
21/59

Foto: LAT Images

Fahrer: Alain Prost, Keke Rosberg

1987: McLaren-Porsche MP4/3

1987: McLaren-Porsche MP4/3
22/59

Foto: Sutton Images

Fahrer: Alain Prost, Stefan Johansson

1988: McLaren-Honda MP4/4

1988: McLaren-Honda MP4/4
23/59

Foto: Sutton Images

Fahrer: Alain Prost, Ayrton Senna

1989: McLaren-Honda MP4/5

1989: McLaren-Honda MP4/5
24/59

Foto: Sutton Images

Fahrer: Alain Prost, Ayrton Senna

1990: McLaren-Honda MP4/5B

1990: McLaren-Honda MP4/5B
25/59

Foto: LAT Images

Fahrer: Ayrton Senna, Gerhard Berger

1991: McLaren-Honda MP4/6

1991: McLaren-Honda MP4/6
26/59

Foto: Sutton Images

Fahrer: Ayrton Senna, Gerhard Berger

1992: McLaren-Honda MP4/6B

1992: McLaren-Honda MP4/6B
27/59

Foto: LAT Images

Fahrer: Ayrton Senna, Gerhard Berger

1992: McLaren MP4/7A

1992: McLaren MP4/7A
28/59

Foto: Sutton Images

Fahrer: Ayrton Senna, Gerhard Berger

1993: McLaren-Ford MP4/8

1993: McLaren-Ford MP4/8
29/59

Foto: Sutton Images

Fahrer: Ayrton Senna, Michael Andretti, Mika Häkkinen

1994: McLaren-Peugeot MP4/9

1994: McLaren-Peugeot MP4/9
30/59

Foto: Sutton Images

Fahrer: Mika Häkkinen, Martin Brundle, Philippe Alliot

1995: McLaren-Mercedes MP4/10

1995: McLaren-Mercedes MP4/10
31/59

Foto: LAT Images

Fahrer: Mika Häkkinen, Mark Blundell

1995: McLaren-Mercedes MP4/10B

1995: McLaren-Mercedes MP4/10B
32/59

Foto: LAT Images

Fahrer: Mika Häkkinen, Mark Blundell, Nigel Mansell, Jan Magnussen

1995: McLaren-Mercedes MP4/10C

1995: McLaren-Mercedes MP4/10C
33/59

Foto: LAT Images

Fahrer: Mika Häkkinen, Mark Blundell

1996: McLaren-Mercedes MP4/11

1996: McLaren-Mercedes MP4/11
34/59

Foto: LAT Images

Fahrer: Mika Häkkinen, David Coulthard

1996: McLaren-Mercedes MP4/11B

1996: McLaren-Mercedes MP4/11B
35/59

Foto: LAT Images

Fahrer: Mika Häkkinen, David Coulthard

1997: McLaren-Mercedes MP4/12

1997: McLaren-Mercedes MP4/12
36/59

Foto: LAT Images

Fahrer: Mika Häkkinen, David Coulthard

1998: McLaren-Mercedes MP4/13

1998: McLaren-Mercedes MP4/13
37/59

Foto: LAT Images

Fahrer: Mika Häkkinen, David Coulthard

1999: McLaren-Mercedes MP4/14

1999: McLaren-Mercedes MP4/14
38/59

Foto: LAT Images

Fahrer: Mika Häkkinen, David Coulthard

2000: McLaren-Mercedes MP4/15

2000: McLaren-Mercedes MP4/15
39/59

Foto: Sutton Images

Fahrer: Mika Häkkinen, David Coulthard

2001: McLaren-Mercedes MP4-16

2001: McLaren-Mercedes MP4-16
40/59

Foto: LAT Images

Fahrer: Mika Häkkinen, David Coulthard

2002-2003: McLaren-Mercedes MP4-17

2002-2003: McLaren-Mercedes MP4-17
41/59

Foto: DaimlerChrysler

Fahrer: David Coulthard, Kimi Räikkönen

2002-2003: McLaren-Mercedes MP4-17D

2002-2003: McLaren-Mercedes MP4-17D
42/59

Foto: Michael Kim

Fahrer: David Coulthard, Kimi Räikkönen

2004: McLaren-Mercedes MP4-19

2004: McLaren-Mercedes MP4-19
43/59

Foto: DaimlerChrysler

Fahrer: David Coulthard, Kimi Räikkönen

2005: McLaren-Mercedes MP4-20

2005: McLaren-Mercedes MP4-20
44/59

Foto: McLaren

Fahrer: Kimi Räikkönen, Juan Pablo Montoya, Alexander Wurz

2006: McLaren-Mercedes MP4-21

2006: McLaren-Mercedes MP4-21
45/59

Foto: Sutton Images

Fahrer: Kimi Räikkönen, Juan Pablo Montoya, Pedro de la Rosa

2007: McLaren-Mercedes MP4-22

2007: McLaren-Mercedes MP4-22
46/59

Foto: Sutton Images

Fahrer: Lewis Hamilton, Fernando Alonso

2008: McLaren-Mercedes MP4-23

2008: McLaren-Mercedes MP4-23
47/59

Foto: Sutton Images

Fahrer: Lewis Hamilton, Heikki Kovalainen

2009: McLaren-Mercedes MP4-24

2009: McLaren-Mercedes MP4-24
48/59

Foto: Sutton Images

Fahrer: Lewis Hamilton, Heikki Kovalainen

2010: McLaren-Mercedes MP4-25

2010: McLaren-Mercedes MP4-25
49/59

Foto: Sutton Images

Fahrer: Lewis Hamilton, Jenson Button

2011: McLaren-Mercedes MP4-26

2011: McLaren-Mercedes MP4-26
50/59

Foto: Andrew Ferraro / Motorsport Images

Fahrer: Lewis Hamilton, Jenson Button

2012: McLaren-Mercedes MP4-27

2012: McLaren-Mercedes MP4-27
51/59

Foto: Sutton Images

Fahrer: Lewis Hamilton, Jenson Button

2013: McLaren-Mercedes MP4-28

2013: McLaren-Mercedes MP4-28
52/59

Foto: Sutton Images

Fahrer: Jenson Button, Sergio Perez

2014: McLaren-Mercedes MP4-29

2014: McLaren-Mercedes MP4-29
53/59

Foto: Sutton Images

Fahrer: Jenson Button, Kevin Magnussen

2015: McLaren-Honda MP4-30

2015: McLaren-Honda MP4-30
54/59

Foto: Alastair Staley / Motorsport Images

Fahrer: Jenson Button, Fernando Alonso, Kevin Magnussen

2016: McLaren-Honda MP4-31

2016: McLaren-Honda MP4-31
55/59

Foto: McLaren

Fahrer: Jenson Button, Fernando Alonso, Stoffel Vandoorne

2017: McLaren-Honda MCL32

2017: McLaren-Honda MCL32
56/59

Foto: Charles Coates / Motorsport Images

Fahrer: Fernando Alonso, Stoffel Vandoorne, Jenson Button

2018: McLaren-Renault MCL33

2018: McLaren-Renault MCL33
57/59

Foto: Mark Sutton / Motorsport Images

Fahrer: Fernando Alonso, Stoffel Vandoorne

2019: McLaren-Renault MCL34

2019: McLaren-Renault MCL34
58/59

Foto: Jerry Andre / Motorsport Images

Fahrer: Lando Norris, Carlos Sainz

2020: McLaren-Renault MCL35

2020: McLaren-Renault MCL35
59/59

Foto: McLaren

Fahrer: Lando Norris, Carlos Sainz


Mit der Ankündigung des Stellenabbaus im großen Stil habe McLaren bereits vor der Verkündung der neuen Regeln erste Schritte eingeleitet. "Leider", so sagt Seidl dazu, "werden wir Teammitglieder verlieren. Unser Ziel ist jedoch, das effizienteste Team mit der perfekten Größe zu werden."

Regelbestätigung sorgt für Klarheit

Wie Seidl betont, seien "Kooperation und Verständnis" unter den McLaren-Mitarbeitern groß, zumal nun die Coronavirus-Zwangspause im Werk in Woking ende und der normale Betrieb wiederbeginne.

"Aus diesem Grund ist es wichtig, Klarheit über die diversen Regeln zu haben", erklärt Teamchef Seidl. "So können wir unsere Arbeit an den Autos wieder aufnehmen und wir verstehen, was uns in Zukunft bei den Regeln erwartet."

Mit Bildmaterial von LAT.

FIA-Weltrat: Budgetgrenze bestätigt, Handicap-System bei Testkapazitäten

Vorheriger Artikel

FIA-Weltrat: Budgetgrenze bestätigt, Handicap-System bei Testkapazitäten

Nächster Artikel

Zandvoort sagt Formel-1-Rückkehr 2020 endgültig ab

Zandvoort sagt Formel-1-Rückkehr 2020 endgültig ab
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Teams McLaren F1 Team Jetzt einkaufen
Urheber Stefan Ehlen