Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland
Reaktion

McLaren: "Oscar war in Monaco das schnellste Auto"

McLaren-Teamchef Andrea Stella lobt Oscar Piastri nach Platz zwei beim Formel-1-Rennen in Monaco: Nach Miami-Update auf einmal der schnellere McLaren-Fahrer?

McLaren: "Oscar war in Monaco das schnellste Auto"

Wenn es nach McLaren-Teamchef Andrea Stella geht, so war sein Schützling Oscar Piastri am Wochenende in Monaco eigentlich der schnellste Fahrer. Hätte der Australier seine drei besten Sektoren im dritten Qualifyingsegment zusammenbekommen, so hätte er die Pole-Zeit von Ferrari-Pilot Charles Leclerc um 0,070 Sekunden unterboten. Aufgrund der Überholproblematik hätte der Monaco-Grand-Prix-Sieger am Sonntag dann wohl auch Oscar Piastri geheißen.

"Wenn man sich die Daten anschaut und die schnellsten Sektoren zusammenzählt, dann war Oscar das schnellste Auto", ärgert sich Stella nach dem Rennen. "Aber man muss es alles in einer Runde zusammenbekommen. Leclerc verdient den Sieg an diesem Wochenende."

"Er war in fast jeder Session das schnellste Auto, hat sehr hart gepusht und war immer sehr nah an der Wand dran. Er verdient es. Es ist gut, dass wir so nah an ihm dran sind. P2 und P4 sind ein gutes Ergebnis. Es zeigt, wie sehr Oscar gereift ist."

Nach Miami-Update: Piastri jetzt schneller als Norris?

 

Seit dem umfangreichen McLaren-Update in Miami scheint Piastri immer mehr in Schwung zu kommen. Obwohl er beim Rennen in Florida nur das halbe Paket und Teamkollege Lando Norris die gesamte neue Ausbaustufe erhalten hat, war der Australier eigentlich der vordere McLaren-Fahrer. Norris konnte schließlich mit dem Safety-Car doch noch vorbeigehen.

Und auch ein Rennwochenende später in Imola war es Piastri, der im Qualifying die Oberhand behielt. Eine Startplatzstrafe kostete jedoch drei Plätze, womit er auch hinter dem Briten zurückfiel. In Monaco war er nun faktisch gesehen zum dritten Mal in Folge der leicht bessere McLaren-Pilot.

 

Laut Sky-Experte Ralf Schumacher hat Piastri vor allem auf eine schnelle Runde im Qualifying nun Oberwasser im teaminternen McLaren-Duell gewonnen: "Piastri ist ein unheimlicher starker Fahrer im Qualifying, sogar der bessere, weil er irgendwie die Nerven zusammenbehält und weniger Fehler macht."

Glock "überrascht" von Piastri: So konstant im zweiten Jahr!

"Lando ist noch der bessere Rennfahrer. Er kommt mit den Reifen und dem jetzigen Konzept des Autos besser klar. Aber so etwas kann sich schnell ändern. Oscar wächst noch und Lando ist schon länger dabei. Alles in allem hat McLaren ein super Team."

Timo Glock, ebenfalls Sky-Experte, fügt hinzu: "Sie sind beide auf einem so hohen Niveau, dass es Rennstrecken gibt, wo Lando besser dasteht und es Strecken gibt, auf denen Oscar besser ist. Lando ist im Rennen sehr stark."

"Hier [in Monaco] gibt es keine Chancen zu überholen, aber er hat in anderen Rennen gezeigt, dass er über die Distanz da ist. Beide Fahrer sind konstant und das ist positiv für McLaren. Ich bin überrascht, dass Piastri im zweiten Jahr so konstant ist."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Vorheriger Artikel Bin Sulayem ändert Position: Soll Andretti lieber Haas kaufen?
Nächster Artikel Formel-1-Liveticker: Verbaut sich Ocon seine Formel-1-Zukunft?

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland