Formel 1
Formel 1
12 März
-
15 März
Nächstes Event in
53 Tagen
19 März
-
22 März
Nächstes Event in
60 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächstes Event in
74 Tagen
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächstes Event in
88 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächstes Event in
102 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächstes Event in
109 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächstes Event in
123 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächstes Event in
137 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
144 Tagen
R
Le Castellet
25 Juni
-
28 Juni
Nächstes Event in
158 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächstes Event in
165 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächstes Event in
179 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächstes Event in
193 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächstes Event in
221 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
228 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
242 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
249 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächstes Event in
263 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächstes Event in
277 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächstes Event in
284 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächstes Event in
298 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächstes Event in
312 Tagen
Details anzeigen:

McLaren schnappt Williams wichtigen Partner weg

geteilte inhalte
kommentare
McLaren schnappt Williams wichtigen Partner weg
Autor:
Übersetzung: Juliane Ziegengeist
11.01.2020, 09:25

Nach jahrelanger Zusammenarbeit mit Williams wechselt Unilever zu McLaren - Williams kündigt indes eine Reihe neuer Verträge mit bekannten Marken an

McLaren hat mit Beginn der Formel-1-Saison 2020 eine mehrjährige technische Partnerschaft mit Unilever unterzeichnet und Williams damit einen langjährigen Sponsoren ausgespannt.

Unilever war seit 2015 für Williams tätig und nutzte das Formel-1-Engagement bei dem in Grove ansässigen Unternehmen, um für seine Marke Rexona zu werben. Doch mit dem Auslaufen des Williams-Vertrages hat sich die Verbrauchermarke für den Wechsel zu McLaren entschieden, der nach einer ermutigenden Saison 2019 erfolgt.

Der Vertrag zwischen McLaren und Unilever wird dazu führen, dass die beiden Unternehmen gemeinsam an Projekten arbeiten werden, die Bereiche wie Materialwissenschaft, Sensorik und die Gründung einer Engineering Academy umfassen.

McLaren-CEO Zak Brown steht Unilever seit vielen Jahren nahe. Sein ehemaliges JMI-Unternehmen (Just Marketing International) hat bei der Vermittlung des vorhergehenden Unilever-Deals mit Williams und eines früheren mit Lotus geholfen.

Dave Penrith, Chefingenieur bei Unilever, sagte: "Dies ist eine sehr spannende Partnerschaft. Gemeinsam werden wir unsere Kräfte nutzen, um sowohl aktuelle als auch zukünftige Herausforderungen mit einigen der besten Ingenieursköpfe der Welt zu lösen und auch die nächste Stufe der Talente in unseren Unternehmen zu entwickeln."

Das Unternehmen Unilever hat rund 400 Marken, darunter Dove, Knorr, Rexona, Hellmann's, Wall's, Magnum und Axe. In einem Tweet verlautbarte Williams, man wünsche Unilever nach der langjährigen Partnerschaft viel Erfolg.

Williams selbst kündigte Anfang dieser Woche für die Saison 2020 eine erweiterte Partnerschaft mit dem kanadischen Lebensmittelhersteller Sofina Foods an, dem Unternehmen, das von Nicholas Latifis Vater Michael gegründet wurde. Der Kanadier stößt als Stammfahrer zu Williams, nachdem er zuvor Test- und Ersatzfahrer war.

Das Logo des Unternehmens wird auf dem Heckflügel des Formel-1-Williams sowie auf der Teamkleidung und den Fahrer-Overalls erscheinen. Der Rennstall hat jüngst außerdem Verträge mit dem Kaffeehersteller Lavazza und der Royal Bank of Canada (RBC) bekanntgegeben, die beide mit der Ankunft von Latifi im Team einhergehen.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Jean Todt: Beschwert euch nicht über die Länge des Formel-1-Kalenders!

Vorheriger Artikel

Jean Todt: Beschwert euch nicht über die Länge des Formel-1-Kalenders!

Nächster Artikel

Jordan 1995: Wie Peugeot sein Image verbessern wollte

Jordan 1995: Wie Peugeot sein Image verbessern wollte
Kommentare laden