Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland
News
Formel 1 Silverstone

McLaren zuversichtlich: Reicht es für den Heimsieg von Lando Norris?

McLaren ist vor Silverstone in guter Form und träumt vom Heimsieg von Lando Norris - Als größten Gegner macht man Red Bull aus, die in schnellen Kurven stark sind

McLaren zuversichtlich: Reicht es für den Heimsieg von Lando Norris?

Vor einem Jahr war McLaren in Silverstone die große Überraschung: Lando Norris und Oscar Piastri qualifizierten sich nach einem schwierigen Saisonstart auf den Positionen zwei und drei, Norris konnte seine Position im Rennen behaupten, Piastri fiel durch unglückliche Umstände eine Position zurück.

Überrascht wäre heute niemand mehr, wenn es dieses Ergebnis an diesem Wochenende geben würde. Der Unterschied: Damit wäre bei McLaren längst keiner mehr wirklich zufrieden.

"Wir hatten jetzt drei Monate lang ein wirklich konkurrenzfähiges Auto, und das ändert sich nicht", sagt Piastri. "Von daher sollten wir alle zuversichtlich sein, dass wir hier konkurrenzfähig sein können."

 

Allerdings war es zuletzt meist Lando Norris, der Max Verstappen die Siege streitig machte. Piastri kann als Podest lediglich Platz zwei in Monaco vorweisen - und den im Grunde geschenkten zweiten Platz am vergangenen Wochenende in Spielberg.

Trotzdem sagt er: "Ich bin definitiv im Kampf um den Sieg dabei."

"Wir hatten wirklich ein konkurrenzfähiges Auto, aber wir waren manchmal knapp dran und haben Möglichkeiten ausgelassen", so der Australier. "Ich glaube nicht, dass es klare Chancen gab, wo wir locker gewonnen hätten, aber wir sind jetzt lange Zeit im Kampf dabei."

"Ich denke, wir haben uns selbst genügend Beweise auf unterschiedlichen Strecken geliefert, um sagen zu können, dass wir zurück sind und um Siege kämpfen können. Und ich möchte da mitkämpfen können", betont er.

Zuletzt in Spielberg hatte Piastri das Pech, dass die FIA in Kurve 6 penibel auf Tracklimits geachtet hatte, was ihn am Ende um den möglichen Sieg gebracht hatte. Trotzdem sagt er, dass Spielberg ein "echt starkes Wochenende" war, bei dem er viele Punkte geholt habe. "Von daher würde ich nichts anders machen."

"Ich denke, wir müssen einfach von Beginn an attackieren und versuchen, das Beste aus dem Auto zu holen."

Norris träumt vom Heimsieg

Für Teamkollege Lando Norris ist das Wochenende noch einmal ein Stück spezieller, denn mit Silverstone steht sein Heimrennen an, das er natürlich liebend gerne gewinnen würde. Gefragt, was ihm der Sieg hier bedeuten würde, lacht er nur verlegen und sagt: "Fragt mich hinterher."

"Ich weiß nicht. Es ist immer schwierig. Du stellst dir immer generell deinen ersten Sieg vor, und es ist schwierig zu wissen, was du denken wirst, was du fühlen wirst, bis es soweit ist", sagt er. "Es wird alles bedeuten, weil es schon ein Traum ist, seit ich ein Kind war."

"Ich habe mir Lewis [Hamilton] und Fernando [Alonso] 2007 und 2008 angeschaut und davon geträumt, in dieser Position zu sein. Und dass ich jetzt hier bin und diese Möglichkeiten habe, ist schon besonders genug. Schon letztes Jahr auf dem zweiten Platz zu stehen, was ziemlich beeindruckend."

In diesem Jahr soll es aber doch gerne eine Position besser sein. Norris wähnt McLaren diesbezüglich in einer "guten Form" und hätte zuletzt in Österreich ja auch gewinnen können, wenn es nicht zur Kollision mit Max Verstappen gekommen wäre.

Aber das wähnen sich auch andere. McLaren ist nicht nur zur Konkurrenz von Red Bull geworden, sondern hat in den vergangenen Wochen auch selbst Konkurrenz bekommen. "Mercedes ist näher und näher gekommen", sagt Norris. "Am letzten Wochenende war Mercedes extrem schnell, wenn nicht sogar eines der schnellsten Autos im Feld. Sie haben ein paar gute Schritte gemacht."

Ein Red Bull als großer Favorit

Bei McLaren erwartet man zumindest einen engen Kampf, doch als Favoriten sehen sie einen anderen: "Ich glaube, dass Red Bull stark sein wird", meint Piastri. Denn: "Sie waren in den schnellen Kurven von Barcelona sehr schnell und auch sehr schnell in den Highspeed-Kurven in Österreich - und hier besteht quasi die ganze Strecke aus schnellen Kurven."

"Ich glaube daher, dass sie nur sehr schwer zu schlagen sein werden."

Aber schnelle Kurven lagen auch dem McLaren in der Vergangenheit, und zuletzt war man auch in langsamen Kurven zuhause. "Ich denke also, es wird ein guter Kampf an der Spitze. Aber wenn man bedenkt, wie stark sie letzte Woche in den schnellen Kurven im Vergleich zu allen anderen waren, werden sie ganz vorne sein."

Na ja, zumindest einer. Max Verstappen hat die Kohlen für Red Bull zuletzt aus dem Feuer geholt, während Sergio Perez große Schwierigkeiten hatte. Bei McLaren nimmt man die Schwäche des Mexikaners aber natürlich gerne mit: "Das hilft uns natürlich in der Konstrukteurs-WM", weiß Piastri. Allerdings hat Red Bull mit 355:268 Punkten die Nase noch deutlich vorne.

Aber es macht auch einen eventuellen Sieg in Silverstone leichter, wenn man sich nur gegen einen Red Bull wirklich durchsetzen muss, weil der andere nicht ganz vorne mitfährt.

"Sollten überall performen"

Das Selbstvertrauen, den auch zu holen, das hat man bei McLaren derzeit - und das auch zurecht. Denn in den vergangenen sieben Rennen seit Schanghai holte das Team immer mindestens Rang zwei. Und es gibt kein Anzeichen, dass man an Form verlieren könnte.

"Ich denke, wir sollten überall performen", sagt Piastri. Zwar sieht er relative Stärken und Schwächen zu anderen Teams, doch während Ferrari in Monaco stark war und Red Bull in Österreich, war McLaren immer mit dabei.

"Mercedes ist jetzt auch mit im Kampf dabei, und Ferrari auch", meint er. "Aber wir sollten zuversichtlich sein, dass wir überall konkurrenzfähig sind. Selbst im ersten Teil der Saison hatten wir so viele unterschiedliche Streckentypen und Bedingungen, und trotzdem waren wir im Grunde überall eines der schnellsten Autos."

Vorheriger Artikel Bearman verrät seine Startnummer und spezielles Hamilton-Video
Nächster Artikel Red Bull erwartet "sehr enges" Duell mit McLaren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland