Mercedes 2022 wieder als Silberpfeil: Für Hamilton "kein Unterschied"

Mercedes wird in der Formel-1-Saison 2022 wohl wieder zur klassischen Lackierung zurückkehren - Für Lewis Hamilton spielt das im größeren Kontext keine Rolle

Mercedes 2022 wieder als Silberpfeil: Für Hamilton "kein Unterschied"

Seit 2020 fährt Mercedes in der Formel 1 mit einer schwarzen Lackierung, um ein Zeichen für mehr Diversität zu setzen. Bereits im vergangenen Jahr kündigte Teamchef Toto Wolff jedoch an, 2022 wieder zum bekannten Silberpfeildesign zurückkehren zu wollen. Laut Lewis Hamilton ändert das aber nichts an den Zielen des Rennstalls.

"Ich bin nicht darin involviert", erklärt Hamilton auf Nachfrage im Hinblick auf das 2022er-Design und verrät: "Ich hatte nicht erwartet, dass es besonders lange so bleibt. Wir fahren jetzt eine zweite Saison damit, was toll ist. Wenn es wieder [zum Silberpfeil] zurückgeht, dann ist das eine nette Veränderung."

"Es ändert aber nichts an den Veränderungen, die wir intern vornehmen", so Hamilton, der betont: "Wir haben ein gutes Programm, daher macht [die Lackierung] keinen Unterschied." Als Hamilton seinen Mercedes-Vertrag Anfang des Jahres verlängerte, wurde außerdem die Gründung einer gemeinsamen Stiftung bekanntgegeben.

"Wir haben einige Millionen Euro Kapital zugeschossen. Die Hälfte kommt von [Lewis], die Hälfte kommt von Mercedes", erklärte Teamchef Wolff damals und verriet: "Die Stiftung ist für uns ein langfristiges Engagement, die wir mit einem substanziellen Millionenbetrag unterstützen."

Die Farbe des Rennautos spielt für Hamilton im Vergleich dazu nur eine untergeordnete Rolle.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Timo Glock über Nikita Masepin: Im Zweifelsfall eine Rennsperre!

Vorheriger Artikel

Timo Glock über Nikita Masepin: Im Zweifelsfall eine Rennsperre!

Nächster Artikel

Witwe räumt mit Mythos auf: Jochen Rindt wollte nicht aufhören!

Witwe räumt mit Mythos auf: Jochen Rindt wollte nicht aufhören!
Kommentare laden