Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland
Formel 1 Abu Dhabi

Mercedes: Erneuter Motorwechsel bei Valtteri Bottas

Valtteri Bottas erhält erneut einen frischen Motor, nachdem am Freitagabend ein Leck festgestellt wurde - Wechsel hat keinen Einfluss auf Startposition

Valtteri Bottas' Pechsträhne hält an: Der Finne bekommt nach den Freitagstrainings erneut einen neuen Motor eingebaut. Grund dafür ist ein technisches Problem, das an seinem Antrieb nach dem zweiten Freien Training festgestellt wurde. Es ist dies bereits sein zweiter frischer Motor an diesem Wochenende.

Nachdem Bottas bereits in Brasilien mit einem Motorschaden ausgeschieden war, musste er eine Gridstrafe in Kauf nehmen für seinen vierten neuen Motor in dieser Saison. Allerdings wurde an diesem am Freitag ein pneumatisches Leck festgestellt, das nicht behoben werden konnte.

Deshalb entschied Mercedes Freitagnacht, Bottas' Motor erneut durch eine komplett neue Antriebseinheit zu tauschen, um Zuverlässigkeitsproblemen im letzten Rennen der Saison vorzubeugen. Das Team hat den Wechsel mittlerweile bestätigt.

 

Im Detail wurde ein neuer Verbrennungsmotor, ein neues MGU-H, MGU-K und ein neuer Turbo in das Heck des Mercedes eingebaut. Da bereits am Donnerstag feststand, dass Bottas von ganz hinten in das Rennen gehen wird, ändert sich daran nichts.

Trotz der schwierigen Ausgangslage hofft der 30-Jährige auf einen versöhnlichen Saisonabschluss. Er betonte am Donnerstag außerdem, dass er im Qualifying um die Pole-Position kämpfen wolle - "obwohl ich die dann nicht behalten werde".

Mit einem frischen Motor im Heck werde das "viel Spaß" machen. Dennoch liegt sein Hauptfokus auf der Rennpace. Am Freitag übte er bereits Überholmanöver, was im Zweikampf mit Romain Grosjean schiefging. Der Finne kollidierte mit dem Haas-Piloten.

Mit Bildmaterial von LAT.

Vorheriger Artikel Williams bestätigt: Roy Nissany fährt Abu-Dhabi-Test
Nächster Artikel Formel 1 Abu Dhabi 2019: Das 3. Training im Formel-1-Liveticker

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland