Mercedes führt neues Frontflügel-Design ein

Mercedes macht weiter Druck in der Formel 1: Das Team führt ein neues Frontflügel-Design ein.

Bereits beim Großen Preis von Japan war der gezackte Flap am Frontflügel erstmals aufgefallen, beim Großen Preis von Russland ist dieses Element erneut zu sehen.

Das Design erinnert an ein Konzept, das McLaren im vergangenen Jahr genutzt hat – allerdings am Heckflügel. Mercedes setzt dergleichen nun erstmals überhaupt am Frontflügel ein.

Jenson Button, McLaren
Jenson Button, McLaren

XPB Images

Die „Zähne“ am oberen Ende des Flaps sollen durch kleine Luftwirbel dabei helfen, die Balance zu verbessern. Die gezackten Endplatten verhindern, dass der Luftstrom abreißt, wenn der Flügel zu steil eingestellt wird.

Die Besten verbessern sich weiter

Mercedes kann schon beim Großen Preis von Russland die Konstrukteurswertung für sich entscheiden. Lewis Hamilton zeigt sich daher begeistert vom kontinuierlichen Erfolgsstreben seines Rennstalls.

„Eigentlich hatten wir geglaubt, wir könnten 2014 nicht mehr übertreffen. Doch das ist uns in vielerlei Hinsicht gelungen“, sagt Hamilton. „Das Team hat einfach weitergemacht und nicht nachgelassen. Deshalb stehen wir nun hier und kämpfen als Spitzenreiter um den Titel.“

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung GP Russland
Rennstrecke Sochi Autodrom
Teams Mercedes
Artikelsorte News