Mercedes über Hamilton-Gala: Wird lang kein solches Rennen mehr geben

Warum Mercedes-Technologiedirektor Mike Elliott das Brasilien-Rennen von Lewis Hamilton für ziemlich einmalig hält und nicht an eine baldige Wiederholung glaubt

Mercedes über Hamilton-Gala: Wird lang kein solches Rennen mehr geben

Disqualifiziert im Qualifying. Startplatz 20 im Sprint. Startplatz zehn im Grand Prix. Und am Ende steht der Sieg beim Sao-Paulo-Grand-Prix in Brasilien: Das ist die Bilanz von Mercedes-Fahrer Lewis Hamilton beim viertletzten Formel-1-Rennwochenende der Saison 2021. Und Mercedes' Technologiedirektor Mike Elliott glaubt nicht, dass sich dergleichen bald wiederholen könnte.

Hamiltons Aufholjagd über das komplette Wochenende hinweg sei "wirklich ausgezeichnet" gewesen, meint Elliott. "Lewis wurde um [insgesamt] 25 Plätze strafversetzt, hat aber dennoch das Rennen gewonnen, und wie! Ich denke nicht, dass wir auf Jahre nochmals eine solche Fahrt sehen werden."

Denn dafür brauche es schon einen Fahrer vom Schlage Hamiltons, der einfach nie aufgebe. "Er hat es sich auf den Rücken tätowieren lassen und es steht auch auf seinem Helm: 'Still I rise.' Egal, mit was man ihn konfrontiert, es scheint ihn alles nur noch stärker zu machen", so Elliott.

In Brasilien habe Hamilton "praktisch die Räder des Fahrzeugs abgefahren", um Max Verstappen noch einzufangen und zu überholen. "Ich kenne Lewis schon sehr lange und habe gesehen, wie er solche Dinge angeht. Das ist einfach nur erstaunlich zu verfolgen."

Auch Mercedes-Teamchef Toto Wolff hält diese fahrerische Leistung für "beeindruckend" und meint, Hamilton habe einen Sieg erzielt, "über den man zu Recht noch viele Jahre sprechen wird".

Viel entscheidender für Mercedes aber sei: "Wir haben [damit] einen weiteren wichtigen Schritt auf unserem Weg gemacht und unser Ziel ist klar. Aber die Disqualifikation am Samstag und der potenzielle Verlust von drei WM-Punkten [für den möglichen Sieg im Sprintqualifying] gestalten unsere Herausforderung im WM-Kampf natürlich nicht einfacher."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Ferrari setzte Experimente am Bremssystem auch in Brasilien fort
Vorheriger Artikel

Ferrari setzte Experimente am Bremssystem auch in Brasilien fort

Nächster Artikel

Fittipaldi über Strafen gegen Hamilton und Verstappen: "Regeln sind Regeln"

Fittipaldi über Strafen gegen Hamilton und Verstappen: "Regeln sind Regeln"
Kommentare laden