Formel 1 2017

Mercedes wird den Großen Preis von Deutschland nicht retten

Laut Toto Wolff wird Mercedes nicht eingreifen, um den Großen Preis von Deutschland zu retten, auch wenn das Rennen für den Hersteller besonders wichtig sei.

"Ich denke, wir sind nicht in der Position, den Rennkalender zu machen", sagte Wolff gegenüber Motorsport.com. "Es ist Bernies Entscheidung. Wir sind nicht an den Diskussionen rund um den Großen Preis von Deutschland oder an einem anderen Rennen beteiligt."

"Ich weiß nicht, ob die Veranstaltung aus dem Kalender fliegt. Es ist ein wichtiges Rennen für uns, weil es in unserer Heimat stattfindet. Es gibt aber nichts, was wir tun können. Wir wollen nicht in die Gestaltung des Rennkalenders eingreifen."

Obwohl Mercedes das Heimrennen nutzt, um Gäste des Unternehmens zu unterhalten, könne das Team keinerlei finanzielle Mittel zur Verfügung stellen, um den Grand Prix zu retten.

Bildergalerie: Der Große Preis von Deutschland 2016

Bernie Ecclestone stellte klar, dass der Lauf in Deutschland auf der Kippe stehen würde. Der Brite will den Verantwortlichen vom Hockenheimring nicht den gleichen Vertrag anbieten wie im Jahr 2016. 

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Teams Mercedes
Artikelsorte News
Tags formel 1, großer preis von deutschland
Topic Formel 1 2017