Mexiko-Strafe gegen Sebastian Vettel: Ferrari zieht Einspruch zurück

geteilte inhalte
kommentare
Mexiko-Strafe gegen Sebastian Vettel: Ferrari zieht Einspruch zurück
Roberto Chinchero
Autor: Roberto Chinchero
Übersetzung: Petra Wiesmayer
16.11.2016, 14:57

Ferrari hat beschlossen, den Einspruch gegen die Entscheidung der FIA, die Strafe gegen Sebastian Vettel in Mexiko nicht neu zu untersuchen, zurückzuziehen. Die Frist für einen Einspruch endete am Dienstagabend.

Kimi Räikkönen, Ferrari SF16-H; Sebastian Vettel, Ferrari SF16-H
Sebastian Vettel, Ferrari
Sebastian Vettel, Ferrari SF16-H
Sebastian Vettel, Ferrari SF16-H

Vergangenen Donnerstag hatte Ferrari mitgeteilt, dass man die der FIA aufgefordert hatte, den Vorfall zwischen Vettel und Daniel Ricciardo noch einmal anzusehen, da "neue Elemente ans Licht gekommen seien". Am Freitag wurde dieser Antrag von den Rennkommissaren jedoch abgewiesen.

Daraufhin hatte die Scuderia erneut Berufung angekündigt, die man nun aber offenbar fallengelassen hat.

Es wird nicht erwartet, dass Ferrari weitere Erklärungen bezüglich der Angelegenheit herausgibt. Falls es eine Bestätigung gibt, dass der Fall abgeschlossen ist, wird die von der FIA kommen.

Nächster Formel 1 Artikel
Ron Dennis bestätigt erzwungenen Ausstieg aus Formel-1-Team McLaren

Vorheriger Artikel

Ron Dennis bestätigt erzwungenen Ausstieg aus Formel-1-Team McLaren

Nächster Artikel

Kommentar: So einer wie Max Verstappen hat der Formel 1 gefehlt

Kommentar: So einer wie Max Verstappen hat der Formel 1 gefehlt
Kommentare laden