Formel 1
Formel 1
28 Aug.
Event beendet
04 Sept.
Event beendet
11 Sept.
Event beendet
25 Sept.
Event beendet
23 Okt.
Nächstes Event in
23 Tagen
31 Okt.
Nächstes Event in
31 Tagen
13 Nov.
Nächstes Event in
44 Tagen
04 Dez.
Nächstes Event in
65 Tagen
R
Abu Dhabi
11 Dez.
Nächstes Event in
72 Tagen
Details anzeigen:

Mika Salo: So kann Valtteri Bottas Lewis Hamilton schlagen

geteilte inhalte
kommentare
Mika Salo: So kann Valtteri Bottas Lewis Hamilton schlagen
Autor:
Übersetzung: Stefan Ehlen

Der frühere Formel-1-Fahrer Mika Salo traut seinem finnischen Landsmann Valtteri Bottas zu, bei Mercedes besser abzuschneiden als Ex-Champion Lewis Hamilton.

Valtteri Bottas, Mercedes
Mika Salo
Valtteri Bottas, Mercedes
Podium: 2. Sebastian Vettel, Red Bull Racing
Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1, W07 Hybrid

"Ich schätze Lewis sehr hoch ein. Er ist vor allem im Qualifying sehr gut", sagte Salo gegenüber Motorsport.com.

"Ich glaube allerdings, Valtteri könnte im Rennen ein bisschen besser sein [als Hamilton]. Er geht sanft mit dem Auto um, schont die Reifen. Das könnte ihm in den Grands Prix eine gute Chance eröffnen."

Bottas sollte sich bei Mercedes als Nachfolger von Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg schließlich gleich in der Formel-1-Saison 2017 beweisen, wenn er eine langfristige Zukunft beim Silberpfeil-Rennstall haben will, meint Salo.

Der ehemalige Formel-1-Pilot glaubt zu wissen, wie Bottas das Ticket für 2018 lösen kann: "Valtteri muss eigentlich nur immer 2. hinter Lewis werden und ihn manchmal auch schlagen."

Dennoch befinde sich Bottas in einer "sehr schwierigen Situation", sagt Salo. "Er tritt auf Basis eines Einjahresvertrags gegen Lewis an. Das ist nicht einfach."

Bottas sei jedoch erfahren genug, sich davon nicht blenden zu lassen. "Eigentlich ist es keine große Sache", sagt Salo. "Die Sache ist nur die: Wenn du schon weißt, dass du [über 2017 hinaus] weitermachen darfst, wirst du eine bessere Leistung zeigen."

Max Mosley: Die Formel 1 entwickelt sich "in die falsche Richtung"

Vorheriger Artikel

Max Mosley: Die Formel 1 entwickelt sich "in die falsche Richtung"

Nächster Artikel

Robert Kubica will wieder Formel 1 fahren

Robert Kubica will wieder Formel 1 fahren
Kommentare laden