Mit F1-Neuling Lance Stroll: Williams stellt sich auf Überstunden ein

geteilte inhalte
kommentare
Mit F1-Neuling Lance Stroll: Williams stellt sich auf Überstunden ein
Pablo Elizalde
Autor: Pablo Elizalde
Übersetzung: Stefan Ehlen
09.12.2016, 08:27

Williams-Technikchef Pat Symonds rechnet mit einigen Anfängerfehlern von Lance Stroll in der Formel-1-Saison 2017.

Pat Symonds, Williams F1 Team, Technischer Direktor
Lance Stroll, Williams
Lance Stroll, Prema Powerteam Dallara F312 - Mercedes-Benz
Lance Stroll, Williams
Lance Stroll, Prema Powerteam, Dallara F312, Mercedes-Benz

Denn es wird das 1. Jahr des 18-jährigen Kanadiers in der Formel 1 – und er ist noch dazu der jüngste Fahrer im Feld.

"Natürlich wird er Fehler machen", sagt Symonds im Gespräch mit Reuters. "Und wir werden wohl auch ein paar Autos reparieren müssen. Aber solche Dinge passieren, das gehört dazu."

So sei es bei Stroll schon in der Formel-3-EM gewesen. In seinem Debütjahr 2015 habe er "schon ein paar Unfälle" produziert, meint Symonds. Im Folgejahr wiederum fuhr Stroll klar und deutlich zum Titelgewinn.

"Sein Gesamtsieg in der Formel-3-EM geht zurück auf viel Talent und Reife", sagt Symonds und lässt dabei etliche Testkilometer, die Stroll seinen Konkurrenten voraus hatte, außer Acht.

"Lance ist ein junger Bursche, der für sein Alter aber unter allen Bedingungen ziemlich gut klarkommt. Er fährt prima, er hat Führungserfahrung im Rennen, er kann aufholen, schlägt sich gut im Nassen", erklärt Symonds. "Er hat es einfach drauf."

Nächster Formel 1 Artikel
Top 10: Die besten Fahrer der Formel-1-Saison 2016 (1)

Vorheriger Artikel

Top 10: Die besten Fahrer der Formel-1-Saison 2016 (1)

Nächster Artikel

Streckenvariante für den GP Frankreich 2018 in Paul Ricard steht fest

Streckenvariante für den GP Frankreich 2018 in Paul Ricard steht fest
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Fahrer Lance Stroll Jetzt einkaufen
Teams Williams
Urheber Pablo Elizalde
Artikelsorte News