Mit Toto Wolff bereits besprochen: Macht Lewis Hamilton 2022 weiter?

Lewis Hamilton hat sich am Donnerstag verplappert, doch mit Toto Wolff hatte er das Thema Zukunft und neuer Vertrag bei Mercedes bereits davor besprochen

Mit Toto Wolff bereits besprochen: Macht Lewis Hamilton 2022 weiter?

Die Anzeichen verdichten sich, dass Lewis Hamilton seine Karriere als Rennfahrer in der Formel 1 auch nach 2021 bei Mercedes fortsetzen wird. Nachdem sich der siebenmalige Weltmeister in der FIA-Pressekonferenz am Donnerstag vermutlich eher unbewusst verplappert und das bisher stärkste Signal in Richtung Fortsetzung gegeben hat, schlägt nun auch sein Teamchef Toto Wolff in die gleiche Kerbe.

Es gibt keinen Grund, der dagegenspricht, gemeinsam weiterzumachen, sagt Wolff in einem Interview mit der englischsprachigen Variante des Pay-TV-Senders 'Sky'. Mercedes sei "der beste Ort": "Lewis ist schon lange bei uns, und solange wir ihm ein konkurrenzfähiges Paket bieten können, sehe ich keinen Grund, warum wir nicht weitermachen und unsere Ehe fortsetzen sollten."

Hamilton hatte am Donnerstag in Portimao eher beiläufig den Satz fallen gelassen, dass er damit "plane, auch nächstes Jahr hier zu sein". Eine Aussage, die er zwar auf Nachfrage in ihrer Verbindlichkeit relativierte, die aber offenbar sehr wohl signalisiert, dass sich die Grundsatzentscheidung, die Karriere fortzusetzen, immer klarer abzeichnet.

Während die aus der Hamilton-Aussage abgeleiteten Schlagzeilen von manchen zunächst relativiert wurden, verleiht ihnen Wolff selbst nun zusätzliches Gewicht, wenn er sagt: "Jetzt ist auch in der Öffentlichkeit herausgekommen, was wir auf vertraulicher Ebene bereits besprochen hatten. Und ich bin glücklich darüber."

Hamilton hatte Ende 2020 zunächst nur einen Einjahresvertrag bis Ende 2021 unterschrieben. Das führte zu Spekulationen, er könnte seine Karriere als dann womöglich achtmaliger Weltmeister und alleiniger Rekordhalter beenden. Das scheint nach wie vor nicht ausgeschlossen. Doch Stand heute sieht es so aus, als wolle der 36-Jährige weitermachen.

Bereits in Imola hatte Wolff auf Anfrage von 'Motorsport-Total.com' angedeutet: "Na klar wird das sein letztes Team sein! Es gibt keinen besseren Platz als bei Mercedes. Wir wünschen auch, dass er bei uns weiterfährt. Die Symbiose ist gut, und wir haben so viele Erfolge gemeinsam gefeiert, dass aus jetziger Sicht einfach alles dafürspricht, dass wir auch weiter gemeinsam fahren."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
George Russell: Kein Schaden in Beziehung zu Mercedes nach Crash

Vorheriger Artikel

George Russell: Kein Schaden in Beziehung zu Mercedes nach Crash

Nächster Artikel

"Wir sind viel zu langsam": AlphaTauri am Freitag "im Nirgendwo"

"Wir sind viel zu langsam": AlphaTauri am Freitag "im Nirgendwo"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Fahrer Lewis Hamilton
Teams Mercedes
Urheber Christian Nimmervoll