Formel 1
Formel 1
28 März
FT1 in
27 Tagen
18 Apr.
Rennen in
50 Tagen
09 Mai
Nächstes Event in
67 Tagen
06 Juni
Rennen in
99 Tagen
13 Juni
Rennen in
106 Tagen
R
Le Castellet
27 Juni
Rennen in
120 Tagen
04 Juli
Nächstes Event in
123 Tagen
01 Aug.
Rennen in
155 Tagen
29 Aug.
Rennen in
183 Tagen
12 Sept.
Rennen in
197 Tagen
26 Sept.
Rennen in
211 Tagen
03 Okt.
Nächstes Event in
214 Tagen
10 Okt.
Rennen in
224 Tagen
24 Okt.
Rennen in
239 Tagen
R
Mexiko-Stadt
31 Okt.
Rennen in
246 Tagen
R
Sao Paulo
07 Nov.
Rennen in
253 Tagen
12 Dez.
Rennen in
288 Tagen
Details anzeigen:

COVID-19-Fall bei Formel-1-Team Mercedes!

Vor dem Eifel-Grand-Prix am Nürburgring ist ein Mitglied des Mercedes-Teams in der Formel 1 positiv auf das Coronavirus getestet worden

geteilte inhalte
kommentare
COVID-19-Fall bei Formel-1-Team Mercedes!

"Wir können bestätigen, dass ein Mitglied unseres Teams positiv [auf COVID-19] getestet wurde." Das hat Mercedes am Donnerstag vor dem Eifel-Grand-Prix auf dem Nürburgring erklärt (Formel 1 2020 hier im Liveticker verfolgen!). Der deutsch-britische Rennstall aber wird trotzdem wie geplant am Rennwochenende teilnehmen.

Die Situation sei unter Kontrolle, meldet Mercedes weiter: "Wir haben uns bisher an die FIA-Protokolle gehalten und tun das auch weiterhin. Wir arbeiten eng mit dem Weltverband zusammen."

Über Details zum betroffenen Mitarbeiter aber schweigt man sich aus. "Wir bitten um Verständnis, dass wir keine weiteren Angaben dazu machen", heißt es in einem kurzen Statement des Teams. Zumindest die Formel-1-Fahrer Valtteri Bottas und Lewis Hamilton sind nicht betroffen.

Mercedes ist das dritte Formel-1-Team, das einen COVID-19-Fall hat. Bei McLaren war vor dem geplanten Auftaktrennen in Australien ein Mitarbeiter positiv getestet worden, bei Racing Point war es Stammfahrer Sergio Perez gewesen. Perez fehlte daraufhin bei beiden Rennen in Silverstone und wurde durch Nico Hülkenberg ersetzt.

Vergangene Woche hatten FIA und Formel 1 insgesamt 1.822 Tests durchgeführt, wobei zehn Positiv-Ergebnisse aufgetreten sind.

Hamilton verrät Details zur betroffenen Person

All das lässt Mercedes-Fahrer Hamilton zu dem Schluss gelangen: "Es ist noch nicht ausgestanden. Das Ding ist noch unter uns. Das muss man allen rund um die Welt immer wieder in Erinnerung rufen."

Zur allgemeinen Sicherheit seien weiter die behördlichen Anweisungen zu befolgen. "Wir müssen unsere Masken tragen, die Hände sauber halten und Abstand halten", meint Hamilton.

Was der Positiv-Fall für Mercedes am Nürburgring bedeuten werde, wisse er nicht zu sagen. Aber: Hamilton deutet an, dass es sich um einen männlichen Mitarbeiter des Teams handelt. O-Ton: "Wir werden versuchen, ihn stolz zu machen."

Welche Position die Person bei Mercedes bekleidet, das ist weiter unbekannt. Hamilton sagt dazu: "Wir haben viele großartige Leute bei uns. Es geht nicht um Einzelpersonen." Es brauche aber vielleicht gewisse Umstellungen bei internen Abläufen, "damit wir ohne weitere Störungen weitermachen können", so Hamilton.

Deshalb mahnt auch Valtteri Bottas zur Vorsicht. Er meint: "Als Fahrer ist das Letzte, was du willst, es ebenfalls zu kriegen. Das hätte sicher zur Folge, dass du ein Rennen oder mehrere verpasst. Und wir hatten ja schon ein Beispiel dafür" – nämlich Sergio Perez von Racing Point, der beide Silverstone-Rennen auslassen musste.

Es gelte daher, "vernünftig" zu bleiben, sagt Bottas. "Manchmal ist es aber auch Glückssache. Wir tun alle unser Möglichstes, es nicht zu kriegen. Ich vertraue dem Team da vollkommen, dass es bei diesem einen Fall bleibt."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Günther Steiner: Callum Ilott nicht auf der Liste von Haas

Vorheriger Artikel

Günther Steiner: Callum Ilott nicht auf der Liste von Haas

Nächster Artikel

Kimi Räikkönen: Mick Schumacher ist "eine Kopie seines Vaters"

Kimi Räikkönen: Mick Schumacher ist "eine Kopie seines Vaters"
Kommentare laden