Monisha Kaltenborn: „Erwarte harten Kampf im Mittelfeld“

geteilte inhalte
kommentare
Monisha Kaltenborn: „Erwarte harten Kampf im Mittelfeld“
Annika Göcke
Autor: Annika Göcke
22.11.2015, 11:58

Monisha Kaltenborn rechnet in der kommenden Saison mit einem harten Konkurrenzkampf um Punkte im Formel-1-Mittelfeld.

Felipe Nasr, Sauber C34
Monisha Kaltenborn, Sauber-Teamchefin, in der FIA-Pressekonferenz
Kollision zwischen Pastor Maldonado, Lotus F1 E23, und Marcus Ericsson, Sauber C34
Felipe Nasr, Sauber C34, in der Startaufstellung

Nachdem Manor Mercedes-Motoren bekommt und das Haas-F1-Team – genau wie Sauber – eng mit Ferrari zusammenarbeitet, rechnet Sauber Teamchefin Monisha Kaltenborn mit einem harten Kampf im Mittelfeld.

„Es gibt Manor, die einen neuen Motor bekommen und es kommt ein neues Team. Letzteres arbeitet eng mit einem weiteren Formel-1-Team zusammen, wie wir aus den Medien erfahren haben. Also wird es schwer in die Punkte zu kommen“, sagt Kaltenborn.

„Ich bin überzeugt davon, dass man es aus eigener Kraft schaffen muss. Wenn man einfach nur mitfährt, muss bei den anderen schon eine Menge schief gehen, um wirklich Punkte zu holen.“

Kaltenborn ist aber überzeugt, dass sich Sauber noch steigern kann. „Ich bin grundsätzlich zufrieden, denn wir sind wieder dort angekommen, wo wir ursprünglich waren.“

„Richtig glücklich bin ich jedoch nicht. Es gibt noch viel mehr Potenzial. Das sollten wir im nächsten Jahr nutzen“, meint Kaltenborn.

Nächster Formel 1 Artikel

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Fahrer Marcus Ericsson, Felipe Nasr
Teams Sauber
Urheber Annika Göcke
Artikelsorte News