Formel 1
Formel 1
12 März
-
15 März
Nächstes Event in
47 Tagen
19 März
-
22 März
Nächstes Event in
54 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächstes Event in
68 Tagen
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächstes Event in
82 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächstes Event in
96 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächstes Event in
103 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächstes Event in
117 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächstes Event in
131 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
138 Tagen
R
Le Castellet
25 Juni
-
28 Juni
Nächstes Event in
152 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächstes Event in
159 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächstes Event in
173 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächstes Event in
187 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächstes Event in
215 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
222 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
236 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
243 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächstes Event in
257 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächstes Event in
271 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächstes Event in
278 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächstes Event in
292 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächstes Event in
306 Tagen
Details anzeigen:

Monisha Kaltenborn: „Erwarte harten Kampf im Mittelfeld“

geteilte inhalte
kommentare
Monisha Kaltenborn: „Erwarte harten Kampf im Mittelfeld“
Autor:
22.11.2015, 11:58

Monisha Kaltenborn rechnet in der kommenden Saison mit einem harten Konkurrenzkampf um Punkte im Formel-1-Mittelfeld.

Felipe Nasr, Sauber C34
Monisha Kaltenborn, Sauber-Teamchefin, in der FIA-Pressekonferenz
Kollision zwischen Pastor Maldonado, Lotus F1 E23, und Marcus Ericsson, Sauber C34
Felipe Nasr, Sauber C34, in der Startaufstellung

Nachdem Manor Mercedes-Motoren bekommt und das Haas-F1-Team – genau wie Sauber – eng mit Ferrari zusammenarbeitet, rechnet Sauber Teamchefin Monisha Kaltenborn mit einem harten Kampf im Mittelfeld.

„Es gibt Manor, die einen neuen Motor bekommen und es kommt ein neues Team. Letzteres arbeitet eng mit einem weiteren Formel-1-Team zusammen, wie wir aus den Medien erfahren haben. Also wird es schwer in die Punkte zu kommen“, sagt Kaltenborn.

„Ich bin überzeugt davon, dass man es aus eigener Kraft schaffen muss. Wenn man einfach nur mitfährt, muss bei den anderen schon eine Menge schief gehen, um wirklich Punkte zu holen.“

Kaltenborn ist aber überzeugt, dass sich Sauber noch steigern kann. „Ich bin grundsätzlich zufrieden, denn wir sind wieder dort angekommen, wo wir ursprünglich waren.“

„Richtig glücklich bin ich jedoch nicht. Es gibt noch viel mehr Potenzial. Das sollten wir im nächsten Jahr nutzen“, meint Kaltenborn.

Cosworth lehnt Bau des Alternativmotors ab

Vorheriger Artikel

Cosworth lehnt Bau des Alternativmotors ab

Nächster Artikel

Sebastian Vettel: „Off-Road wäre vielleicht ganz nett“

Sebastian Vettel: „Off-Road wäre vielleicht ganz nett“
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Fahrer Marcus Ericsson , Felipe Nasr
Teams Sauber
Urheber Annika Göcke