Montoya: Seidl der Schlüsselfaktor für den McLaren-Aufschwung

Der ehemalige Formel-1-Pilot Juan Pablo Montoya ist überzeugt davon, dass Andreas Seidl großen Anteil am Aufschwung des McLaren-Teams hat

Montoya: Seidl der Schlüsselfaktor für den McLaren-Aufschwung

Der ehemalige Formel-1-Fahrer Juan Pablo Montoya ist davon überzeugt, dass Teamchef Andreas Seidl einer der Schlüsselfaktoren für den derzeitigen Aufschwung von McLaren ist. Seidl sei "die große Sache dort", sagt Montoya in einem Interview mit 'Motorsport.tv'.

"Seit er bei McLaren angefangen hat, hat er die Mentalität des Teams und wie sie die Dinge anpacken umgekrempelt", erklärt der Motorsport-Network-Experte und unterstreicht: "Sie haben jetzt eine wirklich gesunde Basis."

Montoya ist 2005 und 2006 selbst für McLaren gefahren und hat als Teamkollege von Kimi Räikkönen immerhin drei Grand-Prix-Siege gefeiert. 2006 kam es nach nur zehn Rennteilnahmen zur vorzeitigen Trennung.

Seidl kennt Montoya aus seiner BMW-Zeit, wo der Bayer seit 2000 gearbeitet hat (zwischen 2006 und 2009 als Leiter des Einsatzteams an der Strecke). Später dann war der heutige McLaren-Teamchef in gleicher Position für Porsche tätig und gewann dort dreimal hintereinander die 24 Stunden von Le Mans.

"Er hat schon bei Porsche wirklich gute Arbeit geleistet, und ich habe vor vielen Jahren bei BMW mit ihm zusammengearbeitet. Das klappt toll. Er hat Persönlichkeit, versteht, was das Team wirklich braucht", lobt Montoya.

Das Ende der Fahnenstange, glaubt er, sei in der Seidl-Ära bei McLaren noch lange nicht erreicht: "Das große Ziel ist nächstes Jahr, wenn sich die Regeln ändern und ein neues Auto kommt. Da kommt's drauf an, wer wieder ein besseres Auto bauen kann."

Weitere Einschätzungen von Juan Pablo Montoya zu aktuellen Themen in der Formel 1 gibt's im #LetzteNacht-Video nach dem Grand Prix von Österreich auf dem YouTube-Kanal von Formel1.de.

Mit Bildmaterial von LAT.

geteilte inhalte
kommentare
Größtes Update der Saison 2021: Aston Martin lässt nicht locker!

Vorheriger Artikel

Größtes Update der Saison 2021: Aston Martin lässt nicht locker!

Nächster Artikel

Lewis Hamilton: So groß war sein Handicap beim Österreich-Grand-Prix

Lewis Hamilton: So groß war sein Handicap beim Österreich-Grand-Prix
Kommentare laden