Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland

Mugello und Portimao: Aufnahme ins neue F1-Game "leider nicht möglich"

Sollten Mugello und Portimao die Saison 2020 ergänzen, werden die beiden Strecken nicht in das aktuelle Formel-1-Spiel aufgenommen - Zu kurzfristig und zu aufwendig

Unter normalen Umständen wäre die Formel 1 in dieser Saison auch auf den neuen Strecken Hanoi und Zandvoort gefahren. Beide Grands Prix mussten wegen der Corona-Pandemie jedoch auf das nächste Jahr verschoben werden. Im offiziellen Videospiel zur Königsklasse "F1 2020" wurden beide Kurse aber ergänzt.

Dass weitere Strecken folgen werden, davon ist nicht auszugehen. Zwar spielt die Formel 1 mit dem Gedanken, die europäische Saison zu verlängern, um mindestens 15 Rennen in diesem Jahr fahren zu können. Eine potenzielle Erweiterung des Kalenders um neue Rennstrecken wie Mugello und Portimao steht daher noch im Raum.

Eine Nachrüstung im Formel-1-Spiel sei aber nicht geplant, betont Lee Mather von Codemasters gegenüber 'GPblog'. "Die Rennstrecken sind das zeitintensivste Element der Entwicklung, wobei jede Rennstrecke ein Jahr Entwicklungszeit in Anspruch nimmt", erklärt der Spielexperte die Komplexität der Programmierung.

Dabei gehe es nicht nur um den Bau der Rennstrecken an sich, sondern auch Dinge wie Künstliche Intelligenz und die richtige Kameraplatzierung. Das brauche eine gewisse Vorlaufzeit. "F1 2020 basiert auf der ursprünglichen Saison 2020, und wir freuen uns, den Hanoi Circuit und den Circuit Zandvoort dabei zu haben", so Mather.

"Leider ist es nicht möglich, im Rahmen der überarbeiteten Saison 2020 neue Strecken hinzuzufügen." Dies dauere schlichtweg zu lange und sei für dieses Jahr nicht machbar. Sollten Mugello und Portimao den Weg in den diesjährigen Kalender finden, werden dort also ausschließlich auf der echten Strecke Rennen stattfinden.

Mit Bildmaterial von Codemasters.

Vorheriger Artikel McLaren zieht vor Gericht: 280 Millionen Pfund dringend benötigt
Nächster Artikel Twitter-Dokument enthüllt: McLaren wollte Barrichello für 1995

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland