Nach Crash: Charles Leclerc entschuldigt sich beim Ferrari-Team

Charles Leclerc entschuldigt sich nach seinem Unfall bei Ferrari und will dem Team dafür ein starkes Ergebnis schenken - Training verlief ansonsten positiv

Nach Crash: Charles Leclerc entschuldigt sich beim Ferrari-Team

Lange Zeit konnten sich die Piloten aus den Mauern fernhalten, doch am Ende des zweiten Trainings in Dschidda (Formel 1 2021 live im Ticker) zeigte Charles Leclerc, wie hart die neue Formel-1-Strecke von Saudi-Arabien beißen kann. Der Ferrari-Pilot verlor in Kurve 22 die Kontrolle über seinen Boliden und schlug ziemlich hart in die Streckenbegrenzung ein.

Leclerc konnte aus dem Auto aussteigen, doch der Ferrari war ziemlich lädiert. Weil die Zeit nicht mehr für einen Neustart ausreichte, endete das Training mit diesem Knalleffekt.

"Der Tag ist leider nicht so geendet, wie wir das wollten", ärgert sich Leclerc. "Es tut mir leid für das ganze Team, die enorm viel Arbeit vor sich haben, um das Auto für morgen wieder fahrbereit zu machen. Ich werde alles geben, um das bestmögliche Resultat zu holen, um ihnen zu danken."

Laut Ferrari sollen das Chassis und auch der Motor nach dem Unfall weiter verwendet werden können.

 

"Positiv ist, dass wir durch unser geplantes Programm gekommen sind und in den beiden Sessions all unsere Tests abgeschlossen haben", sagt Leclerc, der den Tag auf dem zehnten Platz (+0,754 Sekunden) abschloss. "Das Potenzial ist da, und wenn wir es morgen hinbekommen, sollten wir einen guten Tag haben."

Generell hatte Leclerc Spaß auf der neuen Strecke, vor allen in den Highspeed-Passagen. "Allerdings verzeiht der Kurs keine Fehler, und es ist ziemlich schwierig, mit den ganzen blinden Kurven in einen Rhythmus zu kommen. Aber sobald du es geschafft hast, macht es noch mehr Spaß zu fahren."

"Der Schlüssel wird morgen sein, im Qualifying zur richtigen Zeit herauszufahren und eine saubere Runde ohne Verkehr zu haben, da die Strecke ziemlich eng ist."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Hülkenberg und die hängende Kuh: "Überschläge sind harmlos!"
Vorheriger Artikel

Hülkenberg und die hängende Kuh: "Überschläge sind harmlos!"

Nächster Artikel

McLaren findet sich mit P4 ab: "Großartiges Ergebnis für uns"

McLaren findet sich mit P4 ab: "Großartiges Ergebnis für uns"
Kommentare laden