Formel 1
Formel 1
28 Aug.
Event beendet
04 Sept.
Event beendet
11 Sept.
Event beendet
25 Sept.
Event beendet
23 Okt.
Nächstes Event in
24 Tagen
31 Okt.
Nächstes Event in
32 Tagen
13 Nov.
Nächstes Event in
45 Tagen
04 Dez.
Nächstes Event in
66 Tagen
R
Abu Dhabi
11 Dez.
Nächstes Event in
73 Tagen
Details anzeigen:

Nach Getriebe vorerst auch keine Einheitsbremsen in der Formel 1

geteilte inhalte
kommentare
Nach Getriebe vorerst auch keine Einheitsbremsen in der Formel 1
Autor:

Die Formel 1 nimmt Abstand von Einheitsteilen - Nachdem das Einheitsgetriebe für 2021 bereits gestrichen wurde, wird es nun auch kein Bremssystem geben

Eigentlich sollte in der Formel 1 bereits ab der Saison 2021 ein einheitliches Bremssystem zum Einsatz kommen. Eine entsprechende Ausschreibung für den Zeitraum von 2021 bis 2024 lief bereits in der ersten Jahreshälfte 2019. Doch nun gibt es die Rolle rückwärts. Wie die Formel 1 am Freitag mitteilte, werden die Pläne erst einmal auf Eis gelegt und die Situation 2021 neu bewertet.

In dem Statement der Königsklasse heißt es, man wolle zunächst abwarten, wie sich die neuen Autos ab der Saison 2021 in der realen Welt auf der Strecke verhalten. 2021 soll das technische Reglement der Formel 1 komplett überarbeitet werden. Die neuen Autos existieren aktuell nur als Modell. Da man kein Risiko eingehen wolle, habe man die Einführung der Einheitsbremsen erst einmal verschoben.

"Weil die Bremsen bei Sicherheit und Performance so eine wichtige Rolle spielen, hat die FIA sich dazu entschieden, den Auswahlprozess für Bremssysteme und Reibmaterial in der Formel 1 zu stoppen, bis weitere Studien unternommen werden können", heißt es in der Mitteilung. Erst 2021 möchte man die Situation neu beurteilen. Dann habe man ein klareres Bild, welche Anforderungen an die Bremsen die neuen Autos haben.

Zudem bedankt man sich bei Brembo. Der italienische Hersteller hatte eine entsprechende Vorausschreibung gewonnen. Damit fällt nach dem Getriebe ein weiteres geplantes Einheitsteil für 2021 weg. Bereits im Mai hatte man bei den entsprechenden Plänen den Stecker gezogen. Ursprünglich hatte man die Idee, die Königsklasse mit diversen Einheitsteilen ab 2021 günstiger zu machen.

Mit Bildmaterial von LAT.

Ausnahme verbraucht: FIA verbietet Kwjats Helmdesign

Vorheriger Artikel

Ausnahme verbraucht: FIA verbietet Kwjats Helmdesign

Nächster Artikel

Formel 1 Sotschi 2019: Verstappen überrascht mit Bestzeit

Formel 1 Sotschi 2019: Verstappen überrascht mit Bestzeit
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Urheber Ruben Zimmermann