Formel 1
Formel 1
18 Apr.
Rennen in
43 Tagen
R
Portimao
02 Mai
Rennen in
57 Tagen
09 Mai
Nächstes Event in
61 Tagen
06 Juni
Rennen in
92 Tagen
13 Juni
Rennen in
99 Tagen
R
Le Castellet
27 Juni
Rennen in
113 Tagen
04 Juli
Nächstes Event in
117 Tagen
01 Aug.
Rennen in
148 Tagen
29 Aug.
Rennen in
176 Tagen
12 Sept.
Rennen in
190 Tagen
26 Sept.
Rennen in
204 Tagen
03 Okt.
Nächstes Event in
208 Tagen
10 Okt.
Rennen in
218 Tagen
24 Okt.
Rennen in
232 Tagen
R
Mexiko-Stadt
31 Okt.
Rennen in
239 Tagen
R
Sao Paulo
07 Nov.
Rennen in
246 Tagen
12 Dez.
Rennen in
281 Tagen
Details anzeigen:

Nach Michael Jordan und Inter Mailand: Marketingprofi kommt zu Aston Martin

Aston Martin hat mit Jefferson Slack einen neuen Marketingchef verpflichtet, der bereits für Michael Jordan und Inter Mailand gearbeitet hat

Nach Michael Jordan und Inter Mailand: Marketingprofi kommt zu Aston Martin

Racing Point hat vor der Umbenennung in Aston Martin einen neuen Marketingchef verpflichtet, der in seiner Karriere schon mit zahlreichen anderen Sportgrößen zu tun hatte. Jefferson Slack stößt mit sofortiger Wirkung zum Team von Lawrence Stroll und wird für alle kommerziellen und marketingtechnischen Aktivitäten verantwortlich sein.

Slack blickt dabei auf eine 30-jährige Karriere zurück. Der Amerikaner managte einst die Marketing-Aktivitäten von Basketball-Legende Michael Jordan (der mittlerweile sein eigenes NASCAR-Team gegründet hat) und wurde 2000 Geschäftsführer des italienischen Top-Fußballclubs Inter Mailand. Später wurde er kommerzieller Berater der Dorna und des Basketballverbandes FIBA.

Und ab sofort ist er in der Formel 1 für Racing Point tätig. "Ich halte das für eine der aufregendsten kommerziellen Möglichkeiten - nicht nur in der Formel 1, sondern im gesamten Sport", sagt Slack. "Wir wollen mit dem Aston-Martin-Team eine neue ikonische Sportmarke aufbauen und glauben, dass wir eine einzigartige globale Marketingplattform erschaffen können."

"Mit unseren Fortschritten auf der Strecke und unserem kommenden Relaunch als Aston Martin haben wir die einzigartige Möglichkeit, ein ikonisches neues Sportgut an der Spitze der Formel 1 zu erschaffen", sagt Teameigner Lawrence Stroll. "Wir freuen uns, dass Jefferson Slack uns helfen wird, unsere Möglichkeiten auszuschöpfen."

Mit Bildmaterial von Racing Point F1.

geteilte inhalte
kommentare
W-Series-CEO im Interview: So kommt eine Frau in die Formel 1

Vorheriger Artikel

W-Series-CEO im Interview: So kommt eine Frau in die Formel 1

Nächster Artikel

Renault: Neuer Geschäftsführer bringt den Spirit von "Le Mans 66"

Renault: Neuer Geschäftsführer bringt den Spirit von "Le Mans 66"
Kommentare laden