Nach Qualifying-Frust: Wo Fernando Alonso jetzt lieber wäre

McLaren-Pilot Fernando Alonso, das frühe Aus im Formel-1-Qualifying und kreative Fans in den sozialen Netzwerken: Wie der zweimalige Weltmeister und sein Ärger zum Trend wurden.

Dabei hatte sich Alonso in Sao Paulo einfach nur einen ruhigen Platz gesucht, um seinen Frust über die erneuten technischen Probleme bei McLaren-Honda entweichen zu lassen.

Er schnappte sich einen Campingstuhl und setzte sich – scheinbar völlig entspannt – in die Sonne, während seine Formel-1-Kollegen auf Zeitenjagd gingen.

Damit inspirierte Alonso viele Fans rund um die Welt. Der Hashtag #placesalonsowouldratherbe (zu Deutsch: „Wo Alonso jetzt lieber wäre“) entwickelte sich rasch zum Trend.

Und auf einmal saß Alonso nicht mehr an der Rennstrecke in Interlagos. Aber sehen Sie einfach selbst…

 

Jetzt ein Teil von etwas Großem werden!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung GP Brasilien
Rennstrecke Autodromo José Carlos Pace
Fahrer Fernando Alonso
Teams McLaren
Artikelsorte Feature