Nach Rücktritt: Nico Rosberg antwortet auf die Kritik von Niki Lauda

Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg wurde für seinen überraschenden Rücktritt von Mercedes-Teamboss Niki Lauda kritisiert. Nun reagiert Rosberg auf die Rüge seines ehemaligen Chefs.

"Ich verstehe nicht, was Niki da geritten hat. Irgendwas muss er falsch verstanden haben", sagt Rosberg im Gespräch mit der Zeit.

Er habe die Führungsspitze des Mercedes-Teams so bald wie möglich über seine Pläne informiert – nur Stunden nach dem Finale der Formel-1-Saison 2016 in Abu Dhabi.

"Wenn es nur nach mir gegangen wäre, hätte ich mir lieber Zeit bis Weihnachten mit der Verkündung des Rücktritts gelassen, aber das hätte ich dem Team nicht antun können", meint Rosberg.

Lauda hatte sich unter anderem daran gestört, dass Rosberg erst im Sommer einen neuen Vertrag über 2 weitere Saisons bei Mercedes unterschrieben hatte, obwohl er immer geplant hatte, nach einem WM-Titelgewinn abzutreten. "Und jetzt stehen wir blöd da", sagte Lauda.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Nico Rosberg
Teams Mercedes
Artikelsorte News
Tags kritik, mercedes, niki lauda, rücktritt, silberpfeil, weltmeister