Formel 1
Formel 1
28 Aug.
Event beendet
04 Sept.
Event beendet
11 Sept.
Event beendet
25 Sept.
Event beendet
23 Okt.
Nächstes Event in
22 Tagen
31 Okt.
Nächstes Event in
30 Tagen
13 Nov.
Nächstes Event in
43 Tagen
04 Dez.
Nächstes Event in
64 Tagen
R
Abu Dhabi
11 Dez.
Nächstes Event in
71 Tagen
Details anzeigen:

Nach Vietnam: RTL auch in Australien und Bahrain nicht vor Ort

geteilte inhalte
kommentare
Nach Vietnam: RTL auch in Australien und Bahrain nicht vor Ort
Autor:

RTL wird nicht nur das Formel-1-Rennen aus Vietnam aus Köln übertragen: Auch in Australien und Bahrain wird kein TV-Team vor Ort sein

Nachdem RTL bereits verkündet hat, beim Grand Prix von Vietnam kein TV-Team vor Ort zu haben, um sich vor den Gefahren des Coronavirus zu schützen, sind jetzt zwei weitere Rennen dazu gekommen: Australien und Bahrain. Diese beiden Grands Prix werden ebenfalls in Köln produziert werden, wie der Sender bekanntgegeben hat.

RTL möchte mit dieser Maßnahme die Gesundheit seiner Mitarbeiter schützen, die sich in den Ländern, wo die Formel-1-Rennen stattfinden, einem höheren Risiko aussetzen würden, infiziert zu werden. Die Events sind Großveranstaltungen mit zigtausend Zuschauern, Teammitgliedern und Journalisten aus der ganzen Welt. Das Risiko, sich anzustecken, ist bei solchen Veranstaltungen deutlich höher als im Alltag.

"Die Verbreitung des Coronavirus, die damit verbundenen nicht kalkulierbaren Gesundheitsrisiken für alle Kolleginnen und Kollegen und darüber hinaus eine aufgrund der Sofortmaßnahmen bei Ansteckung nicht mehr zu gewährleistende Sendungssicherheit, lassen nur eine Entscheidung zu, nämlich aus dem Sendezentrum Köln zu produzieren", so RTL-Sportchef Manfred Loppe auf 'RTL.de'.

Vor einer Absage sind die Rennen ebenfalls noch nicht sicher: Der Schutz der Bevölkerung und die Eindämmung der Ausbreitung des Virus stehen in jedem Land an erster Stelle. Daher kann sich die Situation rund um die Formel-1-Events jederzeit ändern. Außerdem gibt es strikte Einreisebestimmungen in Australien, Bahrain und Vietnam, die auch die Teams vor große Hürden stellen könnten. An Lösungen für die Einreise wird aber bereits gearbeitet.

 
Beim ORF scheint noch geplant zu sein, das TV-Team nach Australien zu schicken. Auf Twitter äußerte sich Formel-1-Kommentator Ernst Hausleitner auf Anfrage eines Zuschauers zur aktuellen Lage beim österreichischen TV-Partner.

Mit Bildmaterial von LAT.

Wegen Coronavirus: Bahrain-GP verkauft keine F1-Tickets mehr

Vorheriger Artikel

Wegen Coronavirus: Bahrain-GP verkauft keine F1-Tickets mehr

Nächster Artikel

Formel-1-Liveticker: Sieben F1-Teams wollen Antworten von der FIA

Formel-1-Liveticker: Sieben F1-Teams wollen Antworten von der FIA
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Urheber André Wiegold