präsentiert von:

Nächste Umstrukturierung: Ferrari baut Chassis-Abteilung um

Ferrari hat noch vor dem Start der neuen Saison eine weitere Umstrukturierung vorgenommen - Die Chassis-Abteilung wurde dabei in vier Bereiche unterteilt

Nächste Umstrukturierung: Ferrari baut Chassis-Abteilung um

Bei Ferrari hat es vor der Formel-1-Saison 2021 wieder einmal eine Umstrukturierung gegeben. Nach dem schwachen Saisonstart 2020 hatte es in Maranello bereits mehre Veränderung gegeben. Unter anderem wurde eine neue Performance-Abteilung gegründet, später löste Enrico Cardile Simone Resta als Chassis-Chef ab.

Die neueste Umstrukturierung betrifft jene Chassis-Abteilung. Diese wurde nun in vier Unterbereiche eingeteilt, die von Cardile (Chassis Performance Engineering), David Sanchez (Vehicle Concept), Fabio Montecchi (Chassis Project Engineering) und Diego Ioverno (Vehicle Operations) geleitet werden.

Cardile bleibt zudem der übergreifende Chassis-Chef und damit neben Motorenchef Enrico Gualtieri, Sportdirektor Laurent Mekies und Gianmaria Fulgenzi, der für die Lieferketten zuständig ist, einer von vier leitenden Mitarbeitern, die direkt an Teamchef Mattia Binotto berichten.

Es bleibt abzuwarten, wie sich diese Änderungen sportlich auswirken werden. Mit WM-Platz sechs erlebte Ferrari im abgelaufenen Jahr seine schlechteste Formel-1-Saison seit 1980. Zudem hat Sebastian Vettel das Team nach sechs gemeinsamen Jahren verlassen, sein Cockpit übernimmt Carlos Sainz.

Eine weitere Veränderung gibt es zudem auf der kommerziellen Seite. Die Abteilung für Kommerzielles, Martketing und Events wird ab sofort von Nicola Boari geleitet, um Teamchef Binotto die Möglichkeit zu geben, sich mehr auf das sportliche Geschehen zu konzentrieren.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Trotz COVID-19: Formel 1 rechnet 2021 wieder mit Zuschauern an der Strecke

Vorheriger Artikel

Trotz COVID-19: Formel 1 rechnet 2021 wieder mit Zuschauern an der Strecke

Nächster Artikel

AlphaTauri zeigt neue Nase beim Shakedown des AT02 in Imola

AlphaTauri zeigt neue Nase beim Shakedown des AT02 in Imola
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Teams Ferrari
Urheber Ruben Zimmermann