Formel 1
Formel 1
28 Aug.
Event beendet
04 Sept.
Event beendet
11 Sept.
Event beendet
25 Sept.
Rennen in
07 Stunden
:
01 Minuten
:
49 Sekunden
23 Okt.
Nächstes Event in
25 Tagen
31 Okt.
Nächstes Event in
33 Tagen
13 Nov.
Nächstes Event in
46 Tagen
04 Dez.
Nächstes Event in
67 Tagen
R
Abu Dhabi
11 Dez.
Nächstes Event in
74 Tagen
Details anzeigen:

Nächster Junior kehrt zurück: Sergio Sette Camara wird Red-Bull-Ersatzpilot

geteilte inhalte
kommentare
Nächster Junior kehrt zurück: Sergio Sette Camara wird Red-Bull-Ersatzpilot
Autor:

Red Bull holt ein weiteres Mal einen ehemaligen Junioren zurück - Formel-2-Rennsieger Sergio Sette Camara wird in der Saison 2020 Test- und Ersatzfahrer

Bei Red Bull hat es mittlerweile Tradition, dass man ehemalige Junioren zurückholt. Prominente Beispiele sind Brendon Hartley, Daniil Kwjat und natürlich Alexander Albon. Alle verließen die Red-Bull-Familie zwischenzeitlich, kehrten später aber zurück. So geht es nun auch Sergio Sette Camara. Nachdem er das Red-Bull-Juniorteam vor drei Jahren verlassen musste, ist er nun wieder da.

Der Brasilianer wird 2020 offizieller Test- und Ersatzfahrer bei den Bullen. In dieser Funktion wird er nicht nur Red Bull sondern auch Schwesterteam AlphaTauri zur Verfügung stehen. Er teilt sich diese Aufgabe mit Sebastien Buemi und wird zudem auch Arbeit im Simulator absolvieren. "Ich verfolge die Formel 1, seit ich fünf Jahre alt war", verrät Camara, der sich "extrem" auf seine neue Aufgabe freut.

In den vergangenen drei Jahren ging der mittlerweile 21-Jährige jeweils in der Formel 2 an den Start. In diesem Zeitraum konnte er drei Siege feiern, sein bestes Endergebnis holte er im vergangenen Jahr als Vierter. Mit seinem Teamkollegen Nicholas Latifi gewann er für DAMS dabei außerdem die Teamwertung. Zudem war er 2019 als Testpilot bei McLaren tätig.

Mit Bildmaterial von LAT.

Romain Grosjean: Lieber polarisieren als "überhaupt kein Charisma"

Vorheriger Artikel

Romain Grosjean: Lieber polarisieren als "überhaupt kein Charisma"

Nächster Artikel

Formel-1-Liveticker: Trotz Coronavirus: Ferrari in Australien angekommen

Formel-1-Liveticker: Trotz Coronavirus: Ferrari in Australien angekommen
Kommentare laden