Netflix zeigt ersten Trailer der Michael-Schumacher-Dokumentation

Mit einem knapp zweiminütigen Trailer liefert die Streaming-Plattform Netflix einen emotionalen Vorgeschmack auf die Dokumentation über Michael Schumacher

Netflix zeigt ersten Trailer der Michael-Schumacher-Dokumentation

Pünktlich am 30. Jahrestag des Formel-1-Debüts von Michael Schumacher hat Netflix einen ersten Trailer der Dokumentation über den siebenmaligen Formel-1-Weltmeister gezeigt, die ab dem 15. September 2021 auf der Streaming-Plattform zu sehen sein wird.

Der 1:52 Minuten lange Clip zeigt Ausschnitte aus dem Film. Zu Wort kommen unter anderem Michaels Vater Rolf, seine Frau Corinna und seine Kinder Gina Maria und Mick. "Jedes Mal wenn ich ihn anschaue, dass ich mir sage: So will ich auch werden", sagt der aktuelle Haas-Formel-1-Pilot über seinen Vater.

Auch Sebastian Vettel hat eine Auftritt in dem Trailer und sagt über Michael Schumacher: "Es war keiner dabei wie er." Neben den Interview-Ausschnitten zeigt der Clip auch emotionale Bilder aus der Rennfahrer-Karriere von Schumacher sowie zahlreiche Privataufnahmen.

Die Dokumentation über Michael Schumacher war Ende Juli 2021 angekündigt worden. Nach den Worten seiner langjährigen Managerin Sabine Kehm soll sie "ein Geschenk der Familie an ihren geliebten Ehemann und Vater sein."

 

Für die Produktion des Films zeichneten Benjamin Seikel und Vanessa Nöcker von B|14 FILM GmbH verantwortlich. Regie führten Hanns-Bruno Kammertöns, Vanessa Nöcker und Michael Wech.

"Der größte Spagat für die Regisseure war sicher die Balance zwischen dem unabhängigen Berichten und der Rücksicht auf die Familie zu finden", sagt Nöcker. "Hier aber war Corinna Schumacher selbst unsere größte Stütze. Sie selbst wollte einen authentischen Film, Michael so zeigen wie er ist, mit allen Höhen und Tiefen, ganz ohne Schönrednereien."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Formel-1-Liveticker: "Big News" - Alonso sendet verschlüsselte Nachricht

Vorheriger Artikel

Formel-1-Liveticker: "Big News" - Alonso sendet verschlüsselte Nachricht

Nächster Artikel

Bertrand Gachot: Hätte nie gedacht, dafür ins Gefängnis zu kommen

Bertrand Gachot: Hätte nie gedacht, dafür ins Gefängnis zu kommen
Kommentare laden