Neue Regeln: Formel-1-Autos 2017 um bis zu fünf Sekunden schneller?

geteilte inhalte
kommentare
Neue Regeln: Formel-1-Autos 2017 um bis zu fünf Sekunden schneller?
Jonathan Noble
Autor: Jonathan Noble
Übersetzung: Stefan Ehlen
12.10.2015, 15:30

Die Formel 1 stellt die Weichen, damit die Fahrzeuge der Rennserie in der Saison 2017 um bis zu fünf Sekunden schneller werden.

Daniil Kvyat, Red Bull Racing RB11
Daniil Kvyat, Red Bull Racing RB11
Pirelli-Reifen
Start: Nico Rosberg, Mercedes AMG F1 W06, in Führung

Nachdem bereits seit Monaten unterschiedliche Vorschläge zur Umsetzung dieses Vorhabens auf dem Tisch gelegen hatten, scheint sich nun ein Ansatz durchgesetzt zu haben.

Demnach werden die Formel-1-Autos der Generation 2017 einen 1.850 Millimeter breiten Frontflügel sowie einen 950 Millimeter breiten und 800 Millimeter hohen Heckflügel erhalten.

Beim Diffusor im Heck der Fahrzeuge wollen die Verantwortlichen auf Designs aus der Saison 2010 zurückgreifen, was einer Leistungssteigerung in diesem Bereich gleichkommen würde.

Im Raum steht zudem, die Reifenbreite der Pirelli-Einheitspneus anzupassen.

Die diversen Formel-1-Kommissionen wollen die Änderungsvorschläge noch in dieser Woche verabschieden. Das letzte Wort hat aber wie immer der FIA-Weltrat, der die Regeländerungen noch im Dezember 2015 final bestätigen könnte.

Nächster Artikel
Bernie Ecclestone vermittelt zwischen Red Bull und Renault

Vorheriger Artikel

Bernie Ecclestone vermittelt zwischen Red Bull und Renault

Nächster Artikel

Flavio Briatore: Hybridantrieb als Achillesferse der Formel 1

Flavio Briatore: Hybridantrieb als Achillesferse der Formel 1
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Urheber Jonathan Noble
Artikelsorte News