präsentiert von:

Neuer Geschäftsführer für den Red-Bull-Ring

Erich Wolf wird neuer Geschäftsführer in Spielberg: Der ehemalige Offizier ist ein Vertrauter von Dietrich Mateschitz und früherer Boss der Air-Race-Serie

Neuer Geschäftsführer für den Red-Bull-Ring

Der Red-Bull-Ring in Spielberg hat seit Montag einen neuen Geschäftsführer. Der ehemalige Offizier Erich Wolf übernimmt ab sofort die Leitung der österreichischen Rennstrecke und wird dort Nachfolger von Philipp Berkessy. Das berichtet die 'Kleine Zeitung'.

Wolf gilt als Vertrauter von Red-Bull-Geschäftsführer Dietrich Mateschitz und wurde von ihm zum General Manager der Air-Race-Serie ernannt, die 2019 eingestellt wurde. Zuvor war er Einsatzpilot beim österreichischen Bundesheer und wurde später Offizier des Heeres. Wolf organisierte nebenbei Airshows und lernte dabei 1987 auch Mateschitz kennen.

2007 wurde er in die Eurofighter-Affäre verwickelt und dabei beschuldigt, sich im Zuge der Beschaffung dieser bereichert zu haben. Das Verfahren wegen des Verdachts auf verbotene Geschenkannahme und Amtsmissbrauch wurde jedoch 2011 eingestellt.

Mittlerweile befindet sich der 71-Jährige im Ruhestand, hat aber nun am Red-Bull-Ring eine neue Aufgabe gefunden. Am gestrigen Montag soll Wolf erstmals an seiner neuen Arbeitsstelle vor Ort gewesen sein.

Die Formel 1 macht auch 2021 wieder auf dem Ring in der Steiermark Station. Am 4. Juli findet der Große Preis von Österreich statt.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Was uns die Änderungen am C41 über Alfa Romeo sagen

Vorheriger Artikel

Was uns die Änderungen am C41 über Alfa Romeo sagen

Nächster Artikel

Yuki Tsunoda: AlphaTauri-Rookie beweist auf Instagram Humor

Yuki Tsunoda: AlphaTauri-Rookie beweist auf Instagram Humor
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Urheber Norman Fischer