Neuer Sponsor: TikTok wird "Content-Creation-Partner" von Aston Martin

Die schnell wachsende Social-Media-Plattform TikTok wird in Silverstone erstmals als Partner des Aston-Martin-Teams in der Formel 1 auftreten

Neuer Sponsor: TikTok wird "Content-Creation-Partner" von Aston Martin

Das Aston-Martin-Team setzt seine Expansion nicht nur auf personeller Ebene fort, sondern auch auf kommerzieller. Vor dem Heim-Grand-Prix in Silverstone hat der Rennstall eine Partnerschaft mit der Social-Media-Plattform TikTok bekannt gegeben, die in Zukunft als sogenannte "Content-Creation-Partnership" gelebt werden soll.

Der Erfolgslauf von TikTok hat als Videoportal für die Lippensynchronisation von Musikvideos im asiatischen Raum begonnen. Inzwischen geht der Content auf TikTok aber weit darüber hinaus, und die Plattform zählt zu den am schnellsten wachsenden weltweit. Zuletzt war TikTok auch einer der Sponsoren der Fußball-Europameisterschaft.

Das TikTok-Logo wird in Silverstone zum ersten Mal am Aston Martin AMR21 von Sebastian Vettel und Lance Stroll zu sehen sein, und zwar auf der Kopfstütze und auf der Innenseite des Halo-Schutzbügels.

Auf dem neuen Aston-Martin-Account auf TikTok soll eine ganze Reihe neuer Inhalte gelauncht werden. Unter dem Hashtag #CatchChallenge werden User zum Beispiel Gelegenheit haben, ihre Reaktionsfähigkeit im Vergleich mit Vettel und Stroll zu testen; andere geplante Hashtag-Reihen sind #DayInTheLifeOf (Ein Tag im Leben von ...) und #DidYouKnow ("Wusstest Du schon ..?").

Die Formel 1 als globaler Sport wird im TikTok-Universum zunehmend zu einem populären Thema. Laut Angaben der Plattform wurden über Formel-1-verwandte Hashtags bisher mehr als 100 Milliarden Aufrufe generiert.

Im Zentrum der neuen Partnerschaft zwischen Aston Martin und TikTok stehen die Grands Prix von Großbritannien und der USA. Das seien Schlüsselmärkte für beide Marken, heißt es in der Presseaussendung des Formel-1-Teams, weshalb man rund um diese Rennwochenenden einen zusätzlichen Schwerpunkt auf Content legen wird.

Mit Bildmaterial von Aston Martin.

geteilte inhalte
kommentare
Trotz engem Kampf um P10: Alonso glaubt nicht an Williams-Bedrohung

Vorheriger Artikel

Trotz engem Kampf um P10: Alonso glaubt nicht an Williams-Bedrohung

Nächster Artikel

F1-Talk am Donnerstag: McLaren-Boss positiv: Corona-Gefahr in Silverstone?

F1-Talk am Donnerstag: McLaren-Boss positiv: Corona-Gefahr in Silverstone?
Kommentare laden