Formel 1
Formel 1
19 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
26 Sept.
-
29 Sept.
Event beendet
10 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
1. Training in
3 Tagen
28 Nov.
-
01 Dez.
1. Training in
17 Tagen
Details anzeigen:

"Nicht so viele Sorgen": Haas dank Updates und Daten in Barcelona schnell?

geteilte inhalte
kommentare
"Nicht so viele Sorgen": Haas dank Updates und Daten in Barcelona schnell?
Autor:
07.05.2019, 11:33

Bei den Wintertests in Barcelona gehörte Haas zu den schnellsten Teams im Mittelfeld - Kehrt die US-Truppe in Spanien endlich wieder in die Erfolgsspur zurück?

Zwei Fragen bewegen das Haas-Team vor dem Formel-1-Wochenende in Barcelona. Erstens: Funktioniert das große Update für den VF-19? Zweitens: Schaffte man es endlich einmal wieder, die Reifen richtig zum Funktionieren zu bringen? Das war in den vergangenen Rennen nicht der Fall, weshalb die US-Truppe seit dem Saisonauftakt in Australien nicht mehr punkten konnte.

Teamchef Günther Steiner erklärt, dass das kommende Rennen in Spanien daher "sehr wichtig" für Haas wird. Schließlich war das Team hier bei den Wintertests vor der Saison schnell - und hatte vor allem keine Probleme mit den Reifen. "Wir haben viele Daten", erklärt Steiner und erinnert: "Barcelona war bei den Wintertests eine sehr gute Strecke für uns. Wir sahen sehr konkurrenzfähig aus."

"Aber das müssen wir jetzt auch am Rennwochenende bestätigen", weiß er. Schließlich werden am Wochenende andere Bedingungen herrschen als vor rund zwei Monaten. "Wir wollen allen zeigen, wie gut wir eigentlich sein sollten, wenn wir die Reifen zum Funktionieren bekommen", gibt sich Steiner trotzdem optimistisch und ergänzt: "Wir bringen unsere ersten Upgrades in diesem Jahr."

"Viele Teile am Auto werden sich ändern: der Frontflügel, der Unterboden und viele kleinere Teile wie die Spiegel. Es ist ein ziemlich signifikantes Upgrade", verrät der 54-Jährige. Romain Grosjean ergänzt: "Alle [Teams] werden große Updates mitbringen. Es ist also fast so, als würden alle ein B-Auto haben. Daher könnte sich die Reihenfolge etwas verändern. Es wird wichtig, dass unsere Updates in die richtige Richtung gehen."

"Wir wissen, dass das Auto dort schnell sein sollte", erklärt der Franzose im Hinblick auf die Wintertests in diesem Jahr und ergänzt: "Es ist eine Strecke mit viel Energie. Daher mache ich mir nicht so viele Sorgen darum, die Reifen zum Funktionieren zu bringen - zumindest theoretisch." Für Haas sei es ein "guter Test", um zu schauen, ob man wieder so schnell sein kann, wie bei den Testfahrten.

"Wenn die Reifen nicht funktionieren, dann kann das Auto noch so gut sein. Es wird dann nicht funktionieren", erklärt Grosjean und verrät: "Selbstvertrauen ist der Schlüssel in der Formel 1. Aber wenn die Reifen nicht funktionieren, dann kann man keins aufbauen." Teamkollege Kevin Magnussen erinnert: "Auf einer Runde haben wir deutlich weniger Probleme. Die größten Schwierigkeiten haben wir bei Rennbedingungen."

Wie genau machen sich diese bemerkbar? "Es fehlen Grip und Konstanz", berichtet Grosjean und erklärt: "Letzteres sorgt dafür, dass man kein Selbstvertrauen aufbauen kann, weil man die Reifen nicht ans Limit pushen kann." Bei Haas wird man daher hoffen, dass sich die Pneus wieder so verhalten werden, wie bei den Testfahrten. Andernfalls könnte in Barcelona die nächste Enttäuschung drohen.

Mit Bildmaterial von LAT.

Renault: Daniel Ricciardo wird aus "untypischem Fehler" lernen

Vorheriger Artikel

Renault: Daniel Ricciardo wird aus "untypischem Fehler" lernen

Nächster Artikel

Charles Leclercs Fahrstil: Übersteuern ist ihm lieber als Untersteuern

Charles Leclercs Fahrstil: Übersteuern ist ihm lieber als Untersteuern
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Event Barcelona
Teams Haas
Urheber Ruben Zimmermann