Nico Hülkenberg beim F1-Auftakt: "Potenzial nicht ganz ausgeschöpft"

Formel-1-Fahrer Nico Hülkenberg hat es beim Auftakt der Formel-1-Saison 2017 in Melbourne verpasst, in seinem 1. Grand Prix für Renault gleich in die Punkteränge zu fahren.

Der Deutsche wurde nach 57 Runden auf Rang 11 abgewinkt und landete nur 1,010 Sekunden hinter dem 10. Platz, für den es noch einen WM-Punkt gegeben hätte.

Und so zieht Hülkenberg ein gemischtes Fazit: "Es war ein schwieriges Rennen. Wir haben unser Potenzial nicht ganz ausgeschöpft. Ich bin nicht sehr zufrieden."

Was auch daran liegt, dass er selten freie Fahrt gehabt habe. "Ich hing oft im Verkehr. Das hat unser Rennen beeinträchtigt", meint Hülkenberg.

"Wir passten unsere Strategie an, aber es reichte nicht für Punkte. Hätten wir etwas eher die Reifen gewechselt und wären wir da aggressiver gewesen, dann hätten wir vielleicht Platz 10 erreichen können."

"Andererseits", so der Renault-Fahrer weiter, "haben wir vieles gelernt. Es war im Prinzip unsere 1. Renndistanz mit dem Auto. Und so schlecht lief es nicht. Das ist die gute Nachricht."

Ausgehend vom 9. Platz in der Konstrukteurswertung der Formel-1-Saison 2016 habe sich Renault schon jetzt verbessert und liege in Schlagdistanz zu den Top-10-Positionen.

"Wir sind nicht weit weg von Force India und Toro Rosso. Wir scheinen am Ende dieser Gruppe zu liegen, aber sind dran. Dennoch liegt noch einiges an Arbeit vor uns", sagt Hülkenberg.

Fernziel bleibe der 4. Platz in der Gesamtwertung hinter Ferrari, Mercedes und Red Bull Racing.

"Das ist möglich und realistisch", meint Hülkenberg nach dem Großen Preis von Australien. "Aber dafür müssen wir die richtigen Schritte einleiten, was die Entwicklung anbelangt. Das wird nicht einfach, aber unmöglich ist es nicht."

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung Melbourne
Unterveranstaltung Rennen, Sonntag
Rennstrecke Albert Park Circuit
Fahrer Nico Hülkenberg
Teams Renault F1 Team
Artikelsorte News
Tags australien, grand prix, melbourne, renault, renault rs17