Mick Schumacher

Nico Rosberg: „Mick Schumacher hat es schlimmer erwischt als mich“

Nico Rosberg weiß, wie es ist, einen Formel-1-Weltmeister als Vater zu haben. Er kennt den besonderen Druck, der nun auch auf Mick Schumacher lastet und rät dem 16-Jährigen, die Situation zu akzeptieren.

„Er hat es schlimmer erwischt als ich, auf jeden Fall, und zwar um Einiges, wenn ich mir ansehe, was für ein Medien-Hype um ihn gemacht wird. Das war damals bei mir definitiv nicht so“, sagte Rosberg am Rande der Mercedes-Veranstaltung „Stars and Cars“ in Stuttgart.

„Das ist schade, denn das nimmt sicher einiges an Spaß weg“, glaubt der Sohn des Weltmeisters von 1992, Keke Rosberg. „Er muss das aber natürlich akzeptieren und damit leben. Es ist ja auch verständlich, dass sich alle für ihn interessieren. Ich selbst kucke nach, wie der Mick fährt, weil es und alle interessiert.“

Rosberg hofft, dass Mick durch den Rummel um ihn und die Erwartungen, die an ihn gestellt werden, den Spaß am Rennfahren nicht verliert. „Weil es das Wichtigste überhaupt ist. Es ist sehr schwierig, aber der einzige Weg ist, den Rummel zu akzeptieren.“

Rosbergs Teamkollege Lewis Hamilton kann Mick Schumachers Situation nicht nachempfinden und will dem Teenager deshalb auch keine Tipps geben.

„Ich glaube nicht, dass er Tipps von mir braucht“, sagte der Brite. „Er hat seinen Vater, der eine unglaubliche Leistung vollbracht hat und sicher einer der Größten des Sports ist. Ich würde ihm nur sagen, dass er weitermachen soll und, dass er auf dem richtigen Weg ist.“

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Lewis Hamilton , Nico Rosberg , Mick Schumacher
Teams Mercedes
Artikelsorte News
Topic Mick Schumacher