Nico Rosberg über neuen RTL-Job: "Völlig neutral und kritisch"

Nico Rosberg erklärt, wie er sich in seinem neuen Job als TV-Experte einbringen möchte. Die Fans freuen sich mehrheitlich über Rosberg und Timo Glock bei RTL.

Nico Rosberg wird ab der Formel-1-Saison 2018 neuer TV-Experte bei RTL. Der Ex-Weltmeister wird sich den Job mit DTM-Pilot Timo Glock teilen. Für Rosberg keine komplett neue Erfahrung, denn in diesem Jahr war er unter anderen schon einmal für RTL und auch für die britischen Kollegen von Sky Sports F1 als Experte im Einsatz. Doch wie lässt sich Rosbergs neuer Job mit seiner Rolle als Mercedes-Botschafter vereinbaren?

"Mein Vertrag als Team-Botschafter läuft Ende dieses Jahres aus, insofern bin ich derzeit total unabhängig", verrät Rosberg gegenüber 'Bild' und ergänzt: "Es kann sein, dass ich nächstes Jahr Daimler-Botschafter werde. Aber das hält mich nicht davon ab, völlig neutral zu sein und kritisch die Rennen zu kommentieren. Niki hat es als Aufsichtsrat des Teams geschafft, dann schaffe ich das in dieser Konstellation allemal."

Eventuell wird er sich vor dem Start der neuen Saison auch Tipps von seinem Vorgänger und ehemaligen Chef holen. "Niki hat ja eine unglaubliche Erfahrung, bestimmt werde ich mich mit ihm zu gegebener Zeit mal austauschen. Wir treffen uns ja hin und wieder auf Ibiza. Warum nicht? Ich denke, er weiß, was funktioniert und was nicht", so Rosberg. Lauda beendete seine Karriere als TV-Experte am Ende der abgelaufenen Saison nach mehr als 20 Jahren.

Ob Rosberg RTL ebenfalls mehr als zwei Jahrzehnte die Treue halten wird, ist noch nicht abzusehen. Klar ist aber bereits, dass der 32-Jährige "in keinem Fall alle Rennen" begleiten wird. "Es wird ein schöner Mix", verrät Rosberg, der seinen neuen Job mit seinem Familienleben und seiner Rolle als zweifacher Vater unter einen Hut bringen will. Er möchte nämlich "nach wie vor versuchen, viel Zeit mit der Familie zu verbringen."

"Die Aufgabe für RTL fokussiert sich auf Samstag und Sonntag beim Rennen und nicht vier Tage wie früher", erklärt er. Der Ex-Champion freut sich bereits auf die "bewährte Truppe aus Florian, Kai, Christian, Heiko und den Redakteuren", die auch im kommenden Jahr wieder im Einsatz sein wird. "Wir sind ein toller Mehrwert für die Fans. Ich bin ja mit RTL aufgewachsen. Mir gefällt das sehr, wie das gemacht wird", so Rosberg.

Mit der Verpflichtung von Rosberg und Glock kommt RTL einem Wunsch der Fans nach. Bei einer Umfrage auf 'Motorsport-Total.com' gaben vor der Entscheidung 30,3 Prozent der mehr als 7.000 Teilnehmer an, dass Glock Lauda ersetzen soll. Rosberg landete mit 28,3 Prozent knapp dahinter. 20,2 Prozent sprachen sich für Alex Hofmann aus, 12,4 Prozent für Gerhard Berger und nur 8,8 Prozent für einen anderen Experten.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Nico Rosberg
Artikelsorte News
Tags rtl, tv-experte, tv-rechte