Formel 1 2017
Topic

Formel 1 2017

Niki Lauda über F1-Tests 2017: "Keiner wird bluffen"

Mercedes-Teamboss Niki Lauda erwartet, dass bei den Testfahrten vor der Formel-1-Saison 2017 alle Rennställe ihr wahres Leistungsvermögen aufzeigen.

Niki Lauda über F1-Tests 2017: "Keiner wird bluffen"
Nase mit Flow-Vis Farbe, Renault Sport F1 Team RS1
Jenson Button, McLaren MP4-31 unterwegs mit Sensoren am Auto
Niki Lauda, Mercedes, Aufsichtsratsvorsitzender
Felipe Nasr, Sauber C35
Detail Frontflügel, McLaren MP4-31
Daniel Ricciardo, Red Bull Racing

"Diesmal wird keiner bluffen, um erst beim WM-Start in Melbourne die Karten auf den Tisch zu legen", meint Lauda gegenüber Blick und merkt an: "Diesmal wollen auch wir wissen, wo wir auf der Rennpiste stehen."

Vor der Formel-1-Saison 2016 hatte sich Mercedes beispielsweise bewusst auf Dauerläufe konzentriert – ohne viel Wert auf einzelne schnelle Runden zu legen.

Angesichts des neuen Formel-1-Reglements wollen nun aber auch die Silberpfeile bei den 2 Wintertests vor Saisonbeginn kein Risiko eingehen, wie Lauda erklärt.

"Die Tests in Barcelona werden an den ersten 4 Tagen zum Kennenlernen des neuen Reglements verwendet. Dann werden die 4 Tage Pause dazu benutzt, neue Updates zu machen. Und beim Finale vom 7. bis 10. März geht es dann zur Sache."

Interessant: Formel-1-Reifenlieferant Pirelli wiederum denkt, gerade die Topteams werden sich bei den Probefahrten in Barcelona in Zurückhaltung üben.

geteilte inhalte
kommentare
Analyse: Ein Rallye-Crash, der die Formel-1-Geschichte veränderte

Vorheriger Artikel

Analyse: Ein Rallye-Crash, der die Formel-1-Geschichte veränderte

Nächster Artikel

Kevin Magnussen: Formel 1 2017 besser durch DRS?

Kevin Magnussen: Formel 1 2017 besser durch DRS?
Kommentare laden