Nürburgring will zurück in den Formel-1-Kalender

geteilte inhalte
kommentare
Nürburgring will zurück in den Formel-1-Kalender
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
25.01.2017, 15:06

Die deutsche Traditionsstrecke Nürburgring will in Zukunft wieder den Deutschland-Grand-Prix der Formel 1 veranstalten.

Max Chilton, Marussia F1 Team MR02
Podium: Juan Pablo Montoya, Michael Schumacher, und David Coulthard
Esteban Gutierrez, Sauber C32 vor Mark Webber, Red Bull Racing RB9
Start zum Rennen
Boxengasse am Nürburgring
Nürburgring

Das hat Nürburgring-Geschäftsführer Mirco Markfort laut dpa erklärt.

"Unsere Position ist unverändert: Wir sind nach wie vor daran interessiert, einen Großen Preis von Deutschland auf dem Nürburgring auszurichten", sagt Markfort.

"Wir freuen uns darauf, zukunftsorientierte Veranstaltungsformate mit dem neuen Eigentümer der Formel 1 zu besprechen."

2013 war der Kurs in der Eifel zuletzt Gastgeber für einen Formel-1-Grand-Prix gewesen, kehrte aber 2015 nicht turnusgemäß in den Formel-1-Kalender zurück und wird auch 2017 nicht angesteuert.

2014 und 2016 fuhr die Formel 1 in Hockenheim. 2015 gab es keinen Großen Preis von Deutschland, auch 2017 macht die Formel 1 einen Bogen um die Heimat von Weltmeister Nico Rosberg.

Zwischen 1951 und 2013 hat der Nürburgring insgesamt 40 Formel-1-Rennen veranstaltet. Die Strecke zählt damit zu den Traditionskursen der Meisterschaft.

Nächster Formel 1 Artikel
Ross Brawn: Die Formel 1 braucht keine künstliche Spielerei

Vorheriger Artikel

Ross Brawn: Die Formel 1 braucht keine künstliche Spielerei

Nächster Artikel

Liberty Media: 4-Punkte-Plan für die Formel 1

Liberty Media: 4-Punkte-Plan für die Formel 1
Load comments

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Urheber Stefan Ehlen
Artikelsorte News