Ocon: "Kampfgeist" ist die große Stärke von Alpine im Ringen um Platz fünf

Zwar seien AlphaTauri und Aston Martin schneller, doch im Buhlen um den fünften Platz in der Hersteller-WM könne Alpine mit "Kampfgeist" punkten, meint Ocon

Ocon: "Kampfgeist" ist die große Stärke von Alpine im Ringen um Platz fünf

Als eines der Mittelfeldteams hat Alpine im Kampf um WM-Platz drei zwar schon den Anschluss verloren, darf sich gegen AlphaTauri und Aston Martin aber weiterhin Hoffnung auf den fünften Gesamtrang machen. Nach zehn Rennen fehlen dem in Enstone ansässigen Team nur acht/neun Punkte auf die Konkurrenz.

Zwar konzentriert sich Alpine bereits voll und ganz auf die Entwicklung seines Autos für 2022 konzentriert, da man sich auf die Überarbeitung des technischen Reglements im nächsten Jahr vorbereitet. Esteban Ocon glaubt aber trotzdem an die Chance, sich gegen AlphaTauri und Aston Martin noch durchsetzen zu können.

"Ich denke, unsere Stärke wird wahrscheinlich unser Kampfgeist sein, denn wir sind nicht immer die Schnellsten in dieser Gruppe", sagt der Franzose. "AlphaTauri war ein bisschen schneller als wir. Aston Martin ist auch ziemlich schnell und macht uns oft das Leben schwer. Aber wir werden bis zum Ende mit ihnen kämpfen."

Ocon weiß: Abgerechnet wird zum Schluss. "Nur derjenige, der das ganze Jahr über konstant Punkte sammelt, Punkt für Punkt, wird am Ende auf dem fünften Platz stehen. Es liegt noch ein langer Weg vor uns. Wir sind also bereit zu kämpfen."

Alpine konnte in dieser Formel-1-Saison bisher in allen Rennen mit einer Ausnahme punkten: Beim Saisonauftakt in Bahrain gingen beide Fahrer leer aus. Über einen sechsten Rang als beste Saisonplatzierung kam das Team jedoch nicht hinaus. Diesen sicherte sich Fernando Alonso beim Grand Prix von Aserbaidschan.

An diesem Wochenende in Ungarn will die Mannschaft auf ihren ersten Doppelerfolg der Saison in Silverstone aufbauen, wo Alonso und Ocon die Plätze sieben und neun belegten. Letzterer ist bezüglich seiner Chancen durchaus zuversichtlich.

"Es ist eine Strecke, die ich wirklich genieße", sagt Ocon über den Hungaroring. "Es gibt eine Menge Kurvenkombinationen. Die Reifen werden sehr wichtig sein, um sie richtig zu nutzen. Und ja, der Umgang mit den Reifen, ein gutes Vertrauen in das Auto, all das wird mega wichtig sein. Hoffentlich können wir auch hier das Maximum herausholen und ein paar weitere Punkte holen."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Daniel Ricciardo: Max Verstappen hat Fehler von früher abgestellt

Vorheriger Artikel

Daniel Ricciardo: Max Verstappen hat Fehler von früher abgestellt

Nächster Artikel

Antrag abgelehnt: FIA rollt Unfall von Hamilton & Verstappen nicht neu auf

Antrag abgelehnt: FIA rollt Unfall von Hamilton & Verstappen nicht neu auf
Kommentare laden