Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland
Reaktion
Formel 1 Barcelona

Oscar Piastri: Kann mir den großen Abstand zu Norris nicht erklären

Warum McLaren-Fahrer Oscar Piastri beim Spanien-Grand-Prix der Formel 1 2024 nicht auf Touren kam und wo die Ursache für seine Formschwäche zu verorten ist

Oscar Piastri: Kann mir den großen Abstand zu Norris nicht erklären

"Es war ab Freitag von der ersten Runde an schwierig und wurde über das Wochenende hinweg nicht viel besser." So beschreibt McLaren-Fahrer Oscar Piastri sein Abschneiden beim Spanien-Grand-Prix 2024 in Barcelona, in dem er von Startplatz neun kommend auf Position sieben abgewinkt wurde. Und damit deutlich hinter seinem Teamkollegen Lando Norris, der für McLaren am Sieg schnupperte.

Wie aber ist die unterschiedliche Leistung der McLaren-Fahrer zu erklären? Das weiß Piastri bislang nicht zu sagen. Er habe lediglich "ein paar Indizien", weshalb er in Barcelona nicht auf Touren gekommen sei. Noch aber ergebe sich daraus "kein zu hundert Prozent schlüssiges" Bild. Einzig die zweite Rennhälfte sei aus seiner Sicht "einen Hauch positiver" verlaufen. Warum, dazu sagt Piastri aber nichts.

Nur so viel: Er und McLaren hätten "vieles" ausprobiert von Freitag bis Sonntag, und auch er selbst habe versucht, sich umzustellen. Dadurch sei das Fahrverhalten seines MCL38 in einigen Kurven "erklärbar", aber in anderen Kurven nicht. Er habe deshalb "einfach nicht viel Vertrauen" ins Auto gehabt und stehe vor einem Rätsel: Die aktuelle Situation sei "das wirklich erste Mal in meiner Formel-1-Karriere".

 

Noch nie zuvor seit 2023 habe er einen derart "konstanten Kampf" geführt mit seinem Fahrzeug. "Es hat einfach nicht geklappt", sagt Piastri. Das passe überhaupt nicht zum Trend der vergangenen Wochen und sei deshalb besonders "ungewöhnlich".

"Denn an den jüngsten vier oder fünf Wochenenden sind wir sehr gut gestartet und haben uns ab da immer gesteigert. Das hat an diesem Wochenende nicht funktioniert, warum auch immer. Und wenn ich mal das Gefühl hatte, ich bin mal eine gute Runde gefahren, dann war die Rundenzeit einfach nicht da." Piastri konstatiert einen "allgemeinen Mangel an Pace. Und wenn du die nicht hast, wird es sehr schwierig."

Piastri: Norris' Leistung ist "ermutigend" für McLaren

Das habe er in der Vergangenheit so noch nie erlebt. Denn bisher seien wenn, dann die Sonntage "härter" gewesen als die Samstage, weil er den Reifenverschleiß in der Formel 1 noch nicht so gut im Griff gehabt habe. Nun aber habe er sich über die Renndistanz besser gefühlt denn je an diesem Wochenende. Das sei alles "etwas ungewöhnlich", noch dazu mit Blick auf Norris in der Nachbarbox.

Der andere McLaren-Fahrer sicherte sich in Barcelona hauchdünn die Poleposition vor WM-Spitzenreiter Max Verstappen im Red Bull und unterlag im Grand Prix nur um 2,2 Sekunden. Ihm selbst helfe das zwar nicht, aber diese Ergebnisse seien "ermutigend für das Team", sagt Piastri. Noch dazu, weil Norris an den vergangenen Wochenenden einen gewissen Aufwärtstrend bestätigt habe.

Deshalb sei auch er mit einem "gewissen Optimismus" ins Rennen gegangen, erklärt Piastri. Ziel sei gewesen, "vielleicht mit Mercedes und Ferrari kämpfen zu können, sofern wir nur schnell genug an den beiden Alpine vorbeigelangen würden. Ich habe Gasly aber nicht schnell genug überholt." Und so wurde es am Ende nur Platz sieben hinter beiden Mercedes und beiden Ferrari, knapp 30 Sekunden hinter Norris.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Vorheriger Artikel Max Verstappen: Wann wirklich die Entscheidung fiel im Rennen
Nächster Artikel TV-Quoten Spanien 2024: Sky hält Kanada-Niveau, ORF im Plus

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland