Otmar Szafnauers Wechsel zu Alpine: Bekanntgabe am Freitag?

Offenbar ist die Tinte trocken: Otmar Szafnauer wird Aston Martin verlassen und zu Alpine wechseln - FIA-PK am Freitag könnte für endgültige Klarheit sorgen

Otmar Szafnauers Wechsel zu Alpine: Bekanntgabe am Freitag?

Das Fachmagazin 'AUTOhebdo' hat zuerst darüber berichtet, jetzt ist der Deal offenbar durch: Otmar Szafnauer wird Aston Martin verlassen und zu Alpine wechseln. Das haben unsere italienischen Redaktionskollegen von 'Motorsport.com' recherchiert und am Donnerstag in einer exklusiven Story veröffentlicht.

Demnach steht die offizielle Bekanntgabe bereits unmittelbar bevor. Angeblich ist diese für Freitag geplant. Dazu passt: Szafnauer ist am Freitag Gast in der offiziellen Teamchef-Pressekonferenz der FIA.

Aston Martin äußert sich vorerst nicht zu den Recherchen. Das sei Spekulation, und Spekulationen werden nicht kommentiert, heißt es auf Anfrage.

Einer, der über den Wechsel nicht überrascht ist, ist Ralf Schumacher. Er hat von Anfang an vermutet, dass Szafnauer und Neuzugang Martin Whitmarsh, an den Szafnauer seit 1. Oktober berichtet, nicht zusammenpassen: "Das Duo würde aus meiner Sicht gar nicht funktionieren", sagt der Formel-1-Experte.

"Als Lawrence Stroll das Team gekauft hat, hat man eine komplett neue Bewegung reingebracht. Dieses alte Team war ja bekannt dafür, ein sehr innovatives, kleines Team zu sein, mit wenig Budget und trotzdem sehr gutem Erfolg", erklärt Schumacher im Interview mit 'Sky'.

"Dann hat Lawrence Stroll entschieden, eine sehr enge Zusammenarbeit mit einem anderen Team einzugehen (Mercedes; Anm. d. Red.), und hat sehr viele Leute auch intern verstimmt. Vor allem, als es nicht gelaufen ist. Dazu kamen glaube ich einige Fehleinschätzungen vom Team."

Aus einer Kuh könne man über Nacht keinen Tiger machen, grinst der ehemalige Formel-1-Pilot. Sein Verdacht: "Man hat da mit Gewalt neue Leute eingestellt. Ich glaube, teilweise gegen den Willen der existierenden Truppe. Ich könnte mir vorstellen, dass diese Unruhe für Szafnauer nicht das richtige Umfeld ist."

Daher kann er sich einen Wechsel zu Alpine "sehr gut vorstellen. Ich könnte mir auch sehr gut vorstellen, dass er bei Renault ein guter Mann sein kann, weil er auch gewohnt ist, aus wenig viel zu machen, und vielleicht eine kleinere, kompaktere Truppe für ihn besser ist."

Welche Position Szafnauer bei Alpine übernehmen wird, ist indes noch nicht bekannt. Das wird vermutlich erst die offizielle Bekanntgabe klären.

In der Branche wird allerdings vermutet, dass er die Position des Rennleiters von Davide Brivio übernehmen könnte. Brivio wird indes mit einer Rückkehr in die MotoGP in Verbindung gebracht.

Weitere Co-Autoren: Jonathan Noble. Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Haug warnt Verstappen: "Coolness kann mal einen Aussetzer haben"
Vorheriger Artikel

Haug warnt Verstappen: "Coolness kann mal einen Aussetzer haben"

Nächster Artikel

Verzögerung bei Frachtlieferungen: F1 hält an Zeitplan für Brasilien-GP fest

Verzögerung bei Frachtlieferungen: F1 hält an Zeitplan für Brasilien-GP fest
Kommentare laden