Papst Franziskus erhält Skulptur von Ayrton Senna

geteilte inhalte
kommentare
Fotostrecke
Liste

Paula Senna Lalli mit ihrer Büste von Onkel Ayrton Senna

Paula Senna Lalli mit ihrer Büste von Onkel Ayrton Senna
1/4

Foto: Ayrton Senna Institute

Paula Senna Lalli mit ihrer Büste von Onkel Ayrton Senna

Paula Senna Lalli mit ihrer Büste von Onkel Ayrton Senna
2/4

Foto: Ayrton Senna Institute

Büste von Ayrton Senna, angefertigt von dessen Nichte Paula Senna Lalli

Büste von Ayrton Senna, angefertigt von dessen Nichte Paula Senna Lalli
3/4

Foto: Ayrton Senna Institute

Büste von Ayrton Senna, angefertigt von dessen Nichte Paula Senna Lalli

Büste von Ayrton Senna, angefertigt von dessen Nichte Paula Senna Lalli
4/4

Foto: Ayrton Senna Institute

Autor:
16.04.2019, 13:25

Paula Senna Lalli, Nichte von Ayrton Senna, hat eine Büste des dreimaligen Formel-1-Champions geschaffen - Diese wird am Mittwoch an Papst Franziskus übergeben

Papst Franziskus erhält eine Büste von Ex-Formel-1-Weltmeister Ayrton Senna. Die Skulptur soll dem Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche am Mittwochvormittag im Vatikan übergeben werden. Die Büste trägt den Namen "Meu Ayrton" (auf Deutsch: "Mein Ayrton") und wurde von Paula Senna Lalli, einer Nichte des dreimaligen Champions, geschaffen.

Senna Lalli arbeitete seit 2016 an dem Kunstwerk. Ein Freund der Familie kam auf Idee, sie nach Fertigstellung dem Papst zu schenken. Glaube spielte in Sennas Leben stets eine große Rolle. Bianca Senna, Schwester der Künstlerin und Vorsitzende des Ayrton Senna Institutes, wird die Skulptur im Vatikan übergeben. Anschließend soll sie dort Teil des Museums werden.

Die Künstlerin selbst ist vor kurzem zum zweiten Mal Mutter geworden und kann deshalb nicht selbst an der Zeremonie teilnehmen. Sie lässt jedoch ausrichten, dass sie "sehr stolz" sei. Bei ihrer Arbeit musste sie auf zahlreiche alte Bilder von Ayrton Senna zurückgreifen. Der Todestag des 41-maligen Grand-Prix-Siegers jährt sich am 1. Mai 2019 bereits zum 25. Mal.

Mit Bildmaterial von Ayrton Senna Institute.

"Wären sehr interessiert": Bald zwei Formel-1-Rennen in China?

Vorheriger Artikel

"Wären sehr interessiert": Bald zwei Formel-1-Rennen in China?

Nächster Artikel

Best of the Rest: Alfa Romeo hat "einfach Freude, mit Kimi zu arbeiten"

Best of the Rest: Alfa Romeo hat "einfach Freude, mit Kimi zu arbeiten"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Fahrer Ayrton Senna Jetzt einkaufen
Urheber Ruben Zimmermann
Hier verpasst Du keine wichtige News