Formel 1
Formel 1
03 Juli
-
05 Juli
Event beendet
10 Juli
-
12 Juli
Rennen in
11 Stunden
:
52 Minuten
:
23 Sekunden
R
Silverstone 2
07 Aug.
-
09 Aug.
FT1 in
26 Tagen
14 Aug.
-
16 Aug.
Nächstes Event in
32 Tagen
28 Aug.
-
30 Aug.
Nächstes Event in
46 Tagen
04 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
53 Tagen
R
Mugello
11 Sept.
-
13 Sept.
Nächstes Event in
60 Tagen
25 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
74 Tagen
Details anzeigen:

Pierre Gasly: AlphaTauri momentan nicht in den Top 10

geteilte inhalte
kommentare
Pierre Gasly: AlphaTauri momentan nicht in den Top 10
Autor:
27.02.2020, 10:22

Pierre Gasly und AlphaTauri suchen noch nach einer "Baseline" für ihren Formel-1-Boliden - Mit Punkten aus eigener Kraft wird es wohl aber schwer

Etwas mehr Zeit als gewünscht hatten die Formel-1-Piloten am Donnerstagvormittag bei der zweiten Testwoche in Barcelona. Zeit für eine Standortbestimmung, soweit diese überhaupt möglich ist. Pierre Gasly wagt sich an eine Prognose für AlphaTauri - und die ist nicht unbedingt vorteilhaft.

"Ich denke, dass wir noch ein wenig langsamer sind und außerhalb der Top 10 liegen", sagt der 24-Jährige gegenüber 'Sky'. "Aber alle spielen Täuschen und Tarnen mit den Motorprogrammen und Tankfüllungen."

Eigentlich war das Ziel, in der Konstrukteurswertung einen Schritt nach vorn zu machen und wenn möglich Platz fünf zu erreichen. Davon scheint das Team von Franz Tost aktuell aber noch einen Schritt entfernt zu sein.

Gasly hofft, am Freitag nach sechs Testtagen einen besseren Überblick zu haben als derzeit nach vier. "Aber in Melbourne ist es trotzdem immer anders", weiß er zur Beruhigung. "Wir sollten uns keinen Kopf machen und uns auf uns selbst konzentrieren."

 

Der Franzose absolviert am heutigen Donnerstag seinen letzten Testtag und wird den AlphaTauri AT01 am Freitag wieder Daniil Kwjat überlassen. Seine Aufgabe: Eine "gute Baseline, die uns taugt" zu finden, mit der man in die Rennwochenenden geht.

Aber diese Basis ist noch ausbaufähig, wie er glaubt: "Das Auto ist niemals vom ersten Tag an perfekt. Ich habe das Gefühl, dass wir noch Performance herauskitzeln können."

"Wir werden sicher mehr pushen als an den ersten Tagen, um zu sehen, was für Melbourne im Auto steckt. Wir werden nicht alles zeigen, aber mehr pushen als gestern. Wir werden den Motor mehr aufdrehen und auch beim Auto mehr ans Limit gehen. Schon gestern haben wir mit Daniil viele Dinge ausprobiert."

 

Mit Bildmaterial von LAT.

"Das ist nicht korrekt": Ferrari kontert Mercedes-Behauptung

Vorheriger Artikel

"Das ist nicht korrekt": Ferrari kontert Mercedes-Behauptung

Nächster Artikel

Trotz Kosten: Claire Williams wünscht sich mehr als sechs Testtage

Trotz Kosten: Claire Williams wünscht sich mehr als sechs Testtage
Kommentare laden