Pirelli-Reifentest: Ferrari und Red Bull Racing lassen Stammfahrer ran

geteilte inhalte
kommentare
Pirelli-Reifentest: Ferrari und Red Bull Racing lassen Stammfahrer ran
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
24.01.2016, 20:27

Beim von Formel-1-Lieferant Pirelli angesetzten Reifentest in Paul Ricard schicken Ferrari und Red Bull Racing ihre Stammpiloten an den Start, McLaren wiederum setzt Testfahrer Stoffel Vandoorne ein.

Pirelli-Regenreifen
Pirelli-Reifeningenieur
Pirelli-Regenreifen
Regenreifen

Am 25. und 26. Januar 2016 teilen sich demnach Sebastian Vettel, Kimi Räikkönen, Daniel Ricciardo, Daniil Kvyat und Vandoorne den Kurs in Südfrankreich, der dann komplett unter Wasser gesetzt wird, weil Pirelli neue Regenreifen testen will.

Während der zweitägigen Probefahrten haben Ferrari, McLaren und Red Bull Racing keine Möglichkeit, Entwicklungsarbeit in eigener Sache zu betreiben, sondern müssen ihre 2015er-Fahrzeuge nach den Vorgaben von Pirelli abstimmen.

Weitere Hintergründe zum Pirelli-Regenreifen-Test lesen Sie hier!

Nächster Artikel
Formel 1 auf Schnee? Neu ist das nicht…

Vorheriger Artikel

Formel 1 auf Schnee? Neu ist das nicht…

Nächster Artikel

Formel-1-Fahrergewerkschaft: Zusätzlicher Kopfschutz spätestens ab 2017

Formel-1-Fahrergewerkschaft: Zusätzlicher Kopfschutz spätestens ab 2017
Kommentare laden