Formel 1
Formel 1
28 Aug.
Event beendet
04 Sept.
Event beendet
11 Sept.
Event beendet
09 Okt.
Nächstes Event in
15 Tagen
23 Okt.
Nächstes Event in
29 Tagen
31 Okt.
Nächstes Event in
37 Tagen
13 Nov.
Nächstes Event in
50 Tagen
04 Dez.
Nächstes Event in
71 Tagen
R
Abu Dhabi
11 Dez.
Nächstes Event in
78 Tagen
Details anzeigen:

Pirelli verschiebt Trainingstests für neue Prototyp-Reifen

geteilte inhalte
kommentare
Pirelli verschiebt Trainingstests für neue Prototyp-Reifen
Autor:
Co-Autor: Adam Cooper

Pirelli hat die FT2-Tests der neuen Prototyp-Reifen auf unbestimmte Zeit verschoben - Eigentlich standen Silverstone und Barcelona auf dem Programm

Eigentlich wollte Pirelli im Freien Training von Silverstone und Barcelona neue Prototyp-Reifen testen lassen, doch dieser Plan wurde auf einen späteren Zeitpunkt in der Saison verschoben. Pirelli möchte sich zum einen noch Zeit mit der Entwicklung lassen, zum anderen sollten die Teams nach den Reifenschäden im ersten Silverstone-Rennen Zeit für die weicheren Pneus in Lauf zwei bekommen.

Reifenhersteller Pirelli will trotz des Entwicklungsstopps für 2021 leicht veränderte Reifen bringen, um auf die neuen Belastungen reagieren zu können. Dafür wurden eigentlich 30 Minuten des zweiten Trainings bei den beiden vergangenen Rennen vorgesehen, um diese testen zu können.

Doch aufgrund der Umstände und der Tatsache, dass die Europasaison der Formel 1 noch einmal ausgeweitet wurde, hatte man sich für eine Verschiebung entschlossen. "Es ist möglich, andere Rennen nach Mitte September in Erwägung zu ziehen, um Prototypen zu testen. Das ist der Plan von unserer Seite", sagt Pirelli-Manager Mario Isola.

Allerdings wurden mit dem Nürburgring, Portimao und Imola Rennen bestätigt, auf denen Pirelli keine oder nur geringe Erfahrung in der Formel 1 sammeln konnte. Das sei laut Isola aber kein Problem: "Ich bin nicht besorgt, dass wir auf neuen Strecken fahren, weil wir in jedem Fall eine Basis haben. Das ist der normale Reifen, den sie an dem Wochenende benutzen."

"Selbst wenn wir vorher keine Daten haben, werden wir an dem Wochenende welche sammeln. Dann können wir einen Vergleich zu den Prototypen anstellen", so der Italiener. Natürlich ist es auf Strecken wie Barcelona besser, wo wir viele Daten haben, aber für mich ist es besser, dass wir uns etwas Zeit nehmen und einen größeren Schritt in die richtige Richtung machen."

Wann die Tests stattfinden sollen, ist aber unklar.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Binotto: Haben beim neuen Concorde bekommen, was uns wichtig war

Vorheriger Artikel

Binotto: Haben beim neuen Concorde bekommen, was uns wichtig war

Nächster Artikel

Brown sieht McLaren-Krise bewältigt: "Sind finanziell gesund"

Brown sieht McLaren-Krise bewältigt: "Sind finanziell gesund"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Urheber Norman Fischer