Platz vier "momentan das Maximum": Keine Titelchance für Max Verstappen?

geteilte inhalte
kommentare
Platz vier "momentan das Maximum": Keine Titelchance für Max Verstappen?
Autor:
Co-Autor: Edd Straw
07.05.2019, 13:51

Max Verstappen legt den besten Saisonstart seiner Formel-1-Karriere hin - Trotzdem sieht es aktuell nicht danach aus, als könnte er um den WM-Titel mitkämpfen

Max Verstappen legte 2019 einen extrem konstanten Saisonstart hin. Beim Auftakt in Melbourne stand er als Dritter auf dem Podium, anschließend wurde er dreimal in Folge Vierter. Tatsächlich steht der Niederländer mit 51 WM-Punkten so gut da wie noch nie zuvor in seiner Formel-1-Karriere zu diesem Zeitpunkt der Saison. Um die WM scheint er aber auch in diesem Jahr nicht mitkämpfen zu können.

"Es sind vier Rennen vorbei und er liegt 36 Punkte hinten. Die Meisterschaft ist noch lang, und man muss es Rennen für Rennen angehen", erklärt Red-Bull-Teamchef Christian Horner. Gleichzeitig gesteht er aber auch, dass der vierte Platz langsam "etwas langweilig" werde. "Momentan ist es das Maximum", zuckt Verstappen selbst die Schultern. Das sei "natürlich nicht" das, was er wolle.

"Aber gerade ist es so", räumt er ein. Und Teamchef Horner erklärt: "Wir wollen wieder um das Podium kämpfen." Doch momentan scheinen Mercedes und auch Ferrari etwas zu schnell zu sein. Verstappen ist aktuell auf Fehler der Gegner angewiesen. Und in der Konstrukteurs-WM scheint der Zug für Red Bull sowieso bereits abgefahren zu sein.

Bereits 109 Punkte fehlen nach den ersten vier Saisonrennen auf die Silberpfeile. "Darauf haben wir uns sowieso nicht konzentriert", winkt Verstappen ab. Er selbst liegt in der Fahrer-WM zumindest theoretisch noch in Schlagdistanz. Doch ihm und auch dem Team ist klar, dass Verstappen ein besseres Auto braucht, um den Konkurrenten an der Spitze der WM noch gefährlich zu werden.

Horner erinnert daran, dass Verstappen bis Bahrain saisonübergreifend sechsmal in Folge auf dem Podium stand. "Außerdem hat er in der zweiten Hälfte der vergangenen Saison die zweitmeisten Punkte nach Lewis Hamilton gesammelt. Diese Form hat er durch den Winter mitgenommen", lobt Horner. Verstappen selbst wäre vermutlich bereit, um den WM-Titel zu kämpfen. Das Auto ist es aktuell wohl noch nicht.

Mit Bildmaterial von LAT.

Charles Leclercs Fahrstil: Übersteuern ist ihm lieber als Untersteuern

Vorheriger Artikel

Charles Leclercs Fahrstil: Übersteuern ist ihm lieber als Untersteuern

Nächster Artikel

"Überhaupt kein Respekt": Villeneuve kritisiert Michael Schumacher heftig

"Überhaupt kein Respekt": Villeneuve kritisiert Michael Schumacher heftig
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Fahrer Max Verstappen Jetzt einkaufen
Urheber Ruben Zimmermann
Hier verpasst Du keine wichtige News