Formel 1
Formel 1
28 Aug.
Event beendet
04 Sept.
Event beendet
11 Sept.
Event beendet
09 Okt.
Nächstes Event in
17 Tagen
23 Okt.
Nächstes Event in
31 Tagen
31 Okt.
Nächstes Event in
39 Tagen
13 Nov.
Nächstes Event in
52 Tagen
04 Dez.
Nächstes Event in
73 Tagen
R
Abu Dhabi
11 Dez.
Nächstes Event in
80 Tagen
Details anzeigen:

Räikkönen über Giovinazzi-Crash: "Hätte mich vorbeilassen sollen"

geteilte inhalte
kommentare
Räikkönen über Giovinazzi-Crash: "Hätte mich vorbeilassen sollen"
Autor:

Bevor Antonio Giovinazzi in Spa abflog, setzte Kimi Räikkönen ihn unter Druck: Der Finne sagt, Giovinazzi hätte ihn besser einfach vorbeilassen sollen

Kurz vor seinem Unfall in Kurve 13 von Spa-Francorchamps wurde Antonio Giovinazzi von seinem Team angewiesen, etwas schneller zu fahren. Denn hinter ihm tauchte bereits Teamkollege Kimi Räikkönen auf, der sich vom Italiener aufgehalten fühlte und vorbeigelassen werden wollte. "Ich fühle, dass ich schneller als er bin, aber ich stecke hinter ihm fest", sagte der "Iceman" am Funk.

"Ich denke, dass wir die Ferraris herausfordern können. Zumindest können wir es versuchen", versuchte Räikkönen bei seinem Team einen Platztausch zu erwirken. Doch der kam in Belgien erst einmal nicht. Stattdessen wies man Giovinazzi an, seine Pace zu erhöhen - unter anderem auch in der Fagnes-Kurve.

Doch bei diesem Versuch verlor der Italiener seinen Alfa Romeo aus der Kontrolle, schlug in die Streckenbegrenzung ein und nahm dabei auch Williams-Pilot George Russell mit ins Aus. Räikkönen, der direkt hinter Giovinazzi lag, konnte dem Wrack seines Teamkollegen noch ausweichen.

"Er ist abgeflogen", meldete der Finne am Funk. "Er hätte mich verdammt nochmal vorbeilassen sollen."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Kolumne: Warum die Formel 1 ein größeres Starterfeld braucht

Vorheriger Artikel

Kolumne: Warum die Formel 1 ein größeres Starterfeld braucht

Nächster Artikel

Nach 55 Jahren: McLaren-Urgestein Ray Rowe geht in Rente

Nach 55 Jahren: McLaren-Urgestein Ray Rowe geht in Rente
Kommentare laden