präsentiert von:

Ralf Schumacher warnt: Masepin "alles andere als einfach zu bügeln"

Ralf Schumacher hofft auf einen teaminternen Sieg seines Neffen Mick, glaubt aber, dass das gegen Nikita Masepin nicht ganz einfach werden wird

Ralf Schumacher warnt: Masepin "alles andere als einfach zu bügeln"

Wenn Mick Schumacher am kommenden Wochenende in Bahrain in seine erste Formel-1-Saison startet, dürfte es für ihn vor allem darum gehen, das teaminterne Duell gegen Nikita Masepin zu gewinnen. Aufgrund der fehlenden Weiterentwicklung bei Haas dürfte mehr als dieser Erfolg kaum möglich sein. Und der wird schon schwierig genug, meint sein Onkel Ralf Schumacher.

"Ich sage immer noch: Masepin, nebst der großen Unterstützung seines Vaters, hat auch ein gewisses Maß an Talent und sehr gute Vorbereitung", urteilt der Ex-Pilot gegenüber 'Sky' und fürchtet: "Der ist alles andere als einfach zu bügeln im Team."

Der Russe konnte in der abgelaufenen Saison Fünfter in der Formel 2 werden und zwei Saisonsiege feiern. 2018 war er in der GP3-Serie sogar Vizemeister und hat damit seinen sportlichen Wert bewiesen.

Zwar hat Schumacher mit seinen Titeln in der Formel-3-Europameisterschaft und der Formel 2 die größeren Erfolge auf seiner Habenseite, doch das hat in der Formel 1 nicht immer etwas zu bedeuten. "Die Frage ist, welcher Rookie wird sich jetzt schneller zurechtfinden", sagt Ralf Schumacher.

Mick hatte das Problem, dass er am ersten Vormittag der Testfahrten in Bahrain kaum zum Fahren kam und so einen kleinen Erfahrungsrückstand auf seinen Teamkollegen im neuen Haas-Boliden aufweist (181 zu 213 Runden). Allerdings hatte der Deutsche dafür als Ferrari-Junior andere Testgelegenheiten zuvor.

"Er wird sich jetzt im Team zurechtgefunden haben, aber das ist halt ein Prozess, der lange dauert", sagt sein Onkel und hofft auf einen teaminternen Sieg: "Wir wünschen dem Mick, dass er diese Aufgabe meistern kann."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Nach Trennung von Marc Hynes: Lewis Hamilton strukturiert Management neu

Vorheriger Artikel

Nach Trennung von Marc Hynes: Lewis Hamilton strukturiert Management neu

Nächster Artikel

Franz Tost: Tsunodas DRS-Trick "war nicht so im Plan"

Franz Tost: Tsunodas DRS-Trick "war nicht so im Plan"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Fahrer Ralf Schumacher , Mick Schumacher , Nikita Mazepin
Teams Haas
Urheber Norman Fischer