Red Bull bestätigt Formel-1-Verbleib mit beiden Teams

Sowohl Red Bull Racing als auch Toro Rosso werden in der Formel-1-Saison 2016 an den Start gehen, verspricht Helmut Marko.

Der Motorsport-Berater des Energydrink-Herstellers sagte am Rande des Großen Preises von Brasilien bei Sky: „Beide Red-Bull-Teams werden nächstes Jahr dabei sein.“

Man habe bereits einen Motorenpartner für die Saison 2016 gefunden, stecke aber noch in Verhandlungen. „Wir können noch keine Details bekanntgeben, weil noch nicht alles finalisiert ist“, meint Marko.

2016 werde ein „Übergangsjahr“ für Red Bull und Toro Rosso, ehe beide Rennställe zur Formel-1-Saison 2017 einen neuen Motor erhalten sollen – ein Triebwerk nach dem noch einzuführenden zweiten Motorenformat, wie Marko hinzufügt.

„Wir haben die Zusicherung, dass dieser neue Motor, den Bernie Ecclestone und Jean Todt an den Start bringen wollen, kommen soll. Damit ist die Abhängigkeit von den Herstellern gebrochen.“

„Wir sind optimistisch, dass wir dann wieder um Siege und die WM kämpfen können“, sagt Marko.

Doch dass das zusätzliche Motorenformat überhaupt kommt, ist noch nicht klar. Marko wirkt dennoch überzeugt: „Vielleicht gibt es eine Mehrheit dafür. Ansonsten gibt es aber auch andere Wege, das durchzusetzen.“

Jetzt ein Teil von etwas Großem werden!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Teams Red Bull Racing , Toro Rosso
Artikelsorte News