Formel 1
Formel 1
28 März
FT1 in
23 Tagen
18 Apr.
Rennen in
46 Tagen
09 Mai
Nächstes Event in
63 Tagen
06 Juni
Rennen in
95 Tagen
13 Juni
Rennen in
102 Tagen
R
Le Castellet
27 Juni
Rennen in
116 Tagen
04 Juli
Nächstes Event in
119 Tagen
01 Aug.
Rennen in
151 Tagen
29 Aug.
Rennen in
179 Tagen
12 Sept.
Rennen in
193 Tagen
26 Sept.
Rennen in
207 Tagen
03 Okt.
Nächstes Event in
210 Tagen
10 Okt.
Rennen in
220 Tagen
24 Okt.
Rennen in
235 Tagen
R
Mexiko-Stadt
31 Okt.
Rennen in
242 Tagen
R
Sao Paulo
07 Nov.
Rennen in
249 Tagen
12 Dez.
Rennen in
284 Tagen
Details anzeigen:

Red Bull dementiert Gerüchte: Adrian Newey bleibt 2021 im Team

Red-Bull-Teamchef Christian Horner dementiert Gerüchte, wonach Adrian Newey zu Aston Martin abwandern könnte - Auch Max Verstappen wird 2021 bleiben

Red Bull dementiert Gerüchte: Adrian Newey bleibt 2021 im Team

Red Bull stehen ungewisse Zeiten bevor. Teamchef Christian Horner hat am Montagabend versucht, die Spekulationen nach der Honda-Bekanntgabe einzufangen. Er betonte, dass Max Verstappen keine "motorenbezogene Klausel" in seinem Vertrag habe. Aber wie sieht die Zukunft anderer Schlüsselrollen aus, etwa jene von Adrian Newey?

Der Stardesigner wurde in den letzten Monaten laut Medienberichten von Lawrence Stroll umgarnt. Der Racing-Point-Teambesitzer wünscht sich Newey an der Seite von Sebastian Vettel als Speerspitze seines Aston-Martin-Werksprojekts, so die Erzählung.

Dass der Brite eine gemeinsame Vergangenheit mit Aston Martin hat, ist nicht zu leugnen. Gemeinsam mit der Luxusmarke hat er das Valkyrie-Projekt maßgeblich vorangetrieben. Und mit Vettel hat bereits ein alter Bekannter beim Privatteam angedockt.

Red Bull dementiert die Gerüchte. Nach Helmut Marko hat nun auch Horner betont: "Er ist nun seit 14 Jahren bei uns, er ist glücklich im Team und genießt die Arbeit in dieser Umgebung. Adrian ist ein wenig leiser getreten in den vergangenen Jahren, aber dennoch ist er motiviert."

Nachsatz: "Er wird im kommenden Jahr ohne Zweifel im Team bleiben." Das gelte auch für Verstappen. Schon vor dem Bekanntwerden des Honda-Ausstiegs wurde im Paddock darüber spekuliert, ob Verstappen vorzeitig aus seinem Red-Bull-Vertrag, den er bis 2023 unterschrieben hat, aussteigen könnte.

Vor allem über eine Performance-bezogene Klausel wurde gemunkelt, sollte das Team in dieser Saison die Erwartungen nicht erfüllen. "Natürlich ist der Vertrag zwischen Fahrer und Team immer vertraulich, und es wird auch immer Spekulationen geben", ist sich Horner bewusst.

Aber: "Ich bin hundert Prozent sicher, dass Max Verstappen nächstes Jahr in einem Red-Bull-Boliden sitzen wird."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Alonso verrät: Erste Gespräche mit Renault im November 2019 geführt

Vorheriger Artikel

Alonso verrät: Erste Gespräche mit Renault im November 2019 geführt

Nächster Artikel

Red-Bull-Teamchef Horner über Motor: Brauchen bis Jahresende Klarheit!

Red-Bull-Teamchef Horner über Motor: Brauchen bis Jahresende Klarheit!
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Fahrer Max Verstappen
Teams Red Bull Racing
Urheber Maria Reyer