Red Bull und AlphaTauri enthüllen Acura-Branding für den US-Grand-Prix

Acura statt Honda: Red Bull und AlphaTauri treten in Austin einem mit speziellem Branding an - Erster Auftritt der Marke in der Formel 1 seit über einem Jahrzehnt

Red Bull und AlphaTauri enthüllen Acura-Branding für den US-Grand-Prix

Hondas nordamerikanische High-Performance-Marke Acura wird an diesem Wochenende erstmals seit 2007 in die Formel 1 zurückkehren, nachdem sowohl Red Bull als auch AlphaTauri Details des Sponsorings bekannt gegeben haben, das auf dem Circuit of The Americas in Austin/Texas zu sehen sein wird.

Beide Teams werden den Acura-Schriftzug auf den Heckflügeln ihrer Autos anstelle der regulären Honda-Logos tragen. Auch auf den Visieren und Rennanzügen von Max Verstappen, Sergio Perez, Pierre Gasly und Yuki Tsunoda wird der Name präsent sein.

"Als Hochleistungsmarke von Honda in Nordamerika ist es nur richtig und angemessen, dass Acura an der Spitze des Motorsports präsent ist: Formel 1", erklärt Red-Bull-Teamchef Christian Horner das spezielle Branding für den diesjährigen US-Grand-Prix.

"Ich erinnere mich daran, wie Alain Prost 1989 den Grand Prix der USA mit Acura auf seinem Visier gewann", so Horner weiter. "Ich hoffe, dass wir mit der Marke an diesem Wochenende auf dem Circuit of the Americas das gleiche Ergebnis erzielen werden."

Acura war in den 1980er- und 1990er-Jahren bei den nordamerikanischen Rennen regelmäßig in der Formel 1 vertreten, zuletzt beim Grand Prix von Kanada 2007 auf den Visieren der Honda-Werksfahrer. Dieses Wochenende ist der letzte Grand Prix der USA, den Red Bull und AlphaTauri mit Honda-Aggregaten bestreiten.

"Dies war bisher eine unglaubliche Formel-1-Saison und wir sind stolz darauf, die Marke Acura für dieses ikonische Formel-1-Rennen in Amerika zu einem Teil unserer Geschichte zu machen," betont Hondas Formel-1-Chef Masashi Yamamoto vorab.

AlphaTauri mit Acura-Branding

Auch Red Bulls B-Team AlphaTauri macht beim Spezial-Branding mit

Foto: Red Bull Content Pool

Und Emile Korkor, stellvertretender Vizepräsident von Acura National Sales, ergänzt: "Ich bin schon mein ganzes Leben lang ein großer Formel-1-Fan, und als Kind, das in Kanada aufwuchs, erinnere ich mich daran, wie Acura auf den Helmen von Senna und Prost beim Grand Prix von Kanada zu sehen war."

"Motorsportliche Wettbewerbe sind für eine Performance-Marke wie Acura extrem wichtig", weiß Korkor, "und wir könnten uns nicht mehr über die Partnerschaft mit Red Bull Racing Honda und Scuderia AlphaTauri Honda für dieses Rennen freuen."

Acura ist in den Vereinigten Staaten vor allem in der IMSA SportsCar Championship vertreten, wo zwei Acura ARX-05 in der DPi-Klasse von Wayne Taylor Racing und Meyer Shank Racing eingesetzt werden. Nun folgt ein Abstecher in die Formel 1.

Mit Bildmaterial von Red Bull Content Pool.

geteilte inhalte
kommentare
Nicht mehr verbittert: Ricciardo auch ohne WM-Titel mit sich im Reinen
Vorheriger Artikel

Nicht mehr verbittert: Ricciardo auch ohne WM-Titel mit sich im Reinen

Nächster Artikel

Häkkinen tritt beim Race of Champions 2022 an und bildet Team mit Bottas

Häkkinen tritt beim Race of Champions 2022 an und bildet Team mit Bottas
Kommentare laden