Formel 1
Formel 1
03 Juli
-
05 Juli
Event beendet
10 Juli
-
12 Juli
Rennen in
19 Stunden
:
19 Minuten
:
59 Sekunden
R
Silverstone 2
07 Aug.
-
09 Aug.
FT1 in
26 Tagen
14 Aug.
-
16 Aug.
Nächstes Event in
33 Tagen
28 Aug.
-
30 Aug.
Nächstes Event in
47 Tagen
04 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
54 Tagen
R
Mugello
11 Sept.
-
13 Sept.
Nächstes Event in
61 Tagen
25 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
75 Tagen
Details anzeigen:

Renault bestätigt: Fahrer von Unfall-Truck nicht mehr im Krankenhaus

geteilte inhalte
kommentare
Renault bestätigt: Fahrer von Unfall-Truck nicht mehr im Krankenhaus
Autor:
01.08.2019, 10:08

Der Fahrer des verunfallten Renault-Trucks befindet sich nach Angaben des Teams zuhause, um sich zu kurieren - Kein Einfluss auf das Ungarn-Wochenende

Renault bestätigt, dass der LKW-Fahrer, der auf dem Weg zur Formel-1-Rennstrecke von Budapest einen Unfall hatte, nach Hause gebracht wurde und sich auf dem Weg der Besserung befindet. Auch die transportierten Güter seien nicht in Mitleidenschaft gezogen worden, sodass der Unfall am Ende relativ glimpflich ausging.

Am Montag war bekannt geworden, dass es auf dem Weg von Hockenheim nach Budapest einen Verkehrsunfall mit einem Renault-Teamtruck gegeben hatte. Aus noch unbekannter Ursache war der Fahrer auf der Autobahn M1 nahe der ungarischen Stadt Gyor von der Strecke abgekommen und hatte die Leitplanke durchbrochen.

Der Fahrer wurde anschließend ins Krankenhaus gebracht, wo jedoch keine schwerwiegenden Verletzungen festgestellt wurden, sodass er sich nun von zuhause aus weiter kuriert.

 

Ungeachtet dessen gehen die Vorbereitungen auf den Großen Preis von Ungarn auf dem Hungaroring ungehindert voran: "Die transportierten Güter wurden nicht beschädigt und unsere Vorbereitungen auf den Ungarn-GP nicht beeinträchtigt", heißt es in einem Statement des Teams. "Wir freuen uns darauf, mit dem Wochenende loszulegen."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Lieber Leidenschaft als Geld: Vettel hofft auf F1-Verbleib in Deutschland

Vorheriger Artikel

Lieber Leidenschaft als Geld: Vettel hofft auf F1-Verbleib in Deutschland

Nächster Artikel

Netflix und Källenius: Toto Wolffs "Armageddon"-Wochenende

Netflix und Källenius: Toto Wolffs "Armageddon"-Wochenende
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Teams Renault F1 Team
Urheber Norman Fischer