Renault unterschreibt Absichtserklärung zum Kauf von Lotus

Renault hat einen weiteren Schritt zur Übernahme des Lotus F1 Teams und zur werksseitigen Rückkehr in die Formel 1 gemacht.

Der französische Hersteller hat bekanntgegeben, eine Absichtserklärung über den Kauf des Teams unterschrieben zu haben. Diese Nachricht dürfte dem zuletzt finanziell arg gebeutelten Lotus F1 Team neue Hoffnung verleihen.

Mit der Absichtserklärung bekommen Team und Hersteller die Zeit, um die Finanzierung der Übernahme sicherzustellen und damit die Weichen für das Formel-1-Comeback eines Renault-Werksteams zu stellen.

In einer Pressemitteilung heißt es dazu: „Die Renault-Gruppe und Gravity Motorsports freuen sich, die Unterzeichnung einer Absichtserklärung zur möglichen Mehrheitsübernahme am Lotus F1 Team durch Renault bekanntzugeben.“

„Die Unterzeichnung dieser Absichtserklärung ist der erste Schritt hin zu einem Renault-Formel-1-Team für die Saison 2016. Das Engagement des Unternehmens in der weltweit wichtigsten Rennserie wird damit auf 38 Jahre ausgedehnt.“

„Renault und Gravity werden in den kommenden Wochen eng zusammenarbeiten, um dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen, sobald alle Rahmenbedingungen zwischen den beiden und allen weiteren Parteien geklärt sind.“

Sobald diese Verhandlungen abgeschlossen sind, kann sich das Team darauf konzentrieren, einen Piloten für das noch freie Cockpit neben Pastor Maldonado zu suchen. Der bisherige Lotus-Fahrer Romain Grosjean wird nämlich voraussichtlich ab 2016 für das Haas F1 Team antreten.

Jetzt ein Teil von etwas Großem werden!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Artikelsorte News